Kalzium ist ein lebenswichtiger Mineralstoff. Er ist vor allem für Knochen und Zähne unverzichtbar. Wer Kalzium regelmäßig als Nahrungsergänzungsmittel zu sich nimmt, sollte allerdings aufpassen. Zumindest bei Problemen mit dem Herz-Kreislauf-System.

Die künstlich hergestellten Präparate können möglicherweise die Entstehung von Ablagerungen in den Gefäßen fördern. Das zeigt eine aktuelle Studie der Johns Hopkins University School of Medicine in den USA. Die Kalziumablagerungen sind ein Hauptrisikofaktor für Schlaganfall und Herzinfarkt. Patienten mit Herzproblemen sollten sich deshalb vor der Einnahme von Kalziumtabletten ärztlich beraten lassen.

Bald Impfung gegen Schnupfen möglich?

Momentan läuft die Nase wieder bei vielen Deutschen: Winterzeit ist Schnupfenzeit. Eine neue Studie der Emory School of Medicine in Atlanta lässt hoffen, dass der Taschentuchverbrauch deutlich sinken könnte. Forscher haben einen Impfstoff entwickelt, der zumindest bei Tieren Antikörper gegen 90 Prozent der Schnupfenviren gebildet hat. Bevor der Impfstoff Menschen helfen kann, muss er allerdings noch weiterentwickelt und in weiteren klinischen Studien getestet werden.

Immer mehr Frauen mit Knieverletzungen

Die Zahl der Verletzungen von Frauen durch Sportunfälle oder Stürze ist in den vergangenen Jahren deutlich stärker gestiegen als bei Männern. Zu diesem Ergebnis kommt eine gemeinsame Studie der AOK Baden-Württemberg und des Berufsverbands für Orthopädie und Unfallchirurgie (BVOU).

Vor allem die Knieverletzungen haben zugenommen: Bei den Frauen war der Anstieg mit fast zehn Prozent dabei doppelt so hoch wie bei den Männern. Besonders Skifahren ist gefährlich fürs Knie: Die Fallzahl war zur Skisaison jedes Jahres fast 30 Prozent höher als im Jahresmittelwert. Warum ausgerechnet die Zahl der Frauen mit Knieverletzungen derart angestiegen ist, lässt sich nur vermuten. Falscher sportlicher Ehrgeiz und Risikobereitschaft seien laut Studie mögliche Faktoren.