05.10.2020 Schauspielerin

Sue Moosbauer (12)

Von Lara Hunt
Sue Moosbauer (12) spielt in "@Kalinka08 – Melde dich bitte" die Hauptrolle.
Sue Moosbauer (12) spielt in "@Kalinka08 – Melde dich bitte" die Hauptrolle. Fotoquelle: ZDF/StudioZentral

Ein hartes Thema für einen Kinderfilm. Aber ein wichtiges. In "@Kalinka08 – Melde dich bitte" geht es um Kindesmisshandlung. Im Interview berichtet Hauptdarstellerin Sue Moosbauer (12) warum sie die Rolle wollte und wie die Dreharbeiten waren.

Sue, worum geht es in deinem Film "@Kalinka08 – Melde dich bitte"?

Es geht um häusliche Gewalt, genauer gesagt Kindesmisshandlung. Und um Freunde, die versuchen, zu helfen. Sie wissen, dass in ihrem Umfeld jemand misshandelt wird, aber sie wissen nicht, wer. Die Person, die Hilfe braucht, erzählt das übers Schul-Intranet, und das ist anonym. Trotzdem überlegen die Freunde, wie sie helfen können.

HALLO WOCHENENDE!
Noch mehr TV- und Streaming-Tipps, Promi-Interviews und attraktive Gewinnspiele: Zum Start ins Wochenende schicken wir Ihnen jeden Freitag unseren Newsletter aus der Redaktion.

Du hast die Hauptrolle der Sofia. Warum wolltest du in dem Film mitspielen?

Schauspielerei macht mir viel Spaß. Ich finde es aber auch ziemlich wichtig, etwas gegen Kindesmisshandlung zu tun. Oft merkt man das ja nicht. Und in der Corona-Zeit wurde mehr darüber gesprochen, dass es Kinder gibt, die sich zu Hause nicht sicher fühlen.

Der Film spielt während der Corona-Zeit. Wie hast du diese Zeit erlebt?

Am Anfang war es ganz cool, weil ich nicht mehr so früh aufstehen musste, um zur Schule zu gehen. Aber dann war mir oft langweilig, weil ich meine Freunde nicht mehr gesehen habe. Und zu Hause lernen war auch nicht so toll, weil man sich nicht mit anderen austauschen konnte. Außerdem waren alle Hobbys gestrichen.

Wie war denn der Dreh zu dem Film?

Das hat total viel Spaß gemacht, mit den anderen Kindern zu spielen. Wir hatten eine super Atmosphäre, haben viel gelacht und auch mal Quatsch gemacht.

Das klingt, als wäre Schauspielerei wirklich nur Spaß für dich.

Ja, es ist schon ein Hobby. Wenn es Stress wäre, würde ich es nicht machen. Stress habe ich schon genug in der Schule.

Du hast auch schon in Filmen für Erwachsene mitgespielt. Wie war das, einen Film für Kinder zu machen?

Ich hatte davor schon mal in einer Folge für Kinder mitgespielt. Aber ein Film ist nochmal etwas ganz anderes. Ich finde das cool, dass andere Kinder den sehen werden.

Willst du Schauspielerin sein, wenn du groß bist?

Ich kann mir das vorstellen. Aber ich glaube, ich will das lieber als Hobby machen. Das ist ein schwieriger Beruf, der auch nicht so sicher ist.

Das könnte Sie auch interessieren