15.06.2020 ReiseLaune

Gent verlängert Van-Eyck-Jahr bis 2021

Mit der großen Ausstellung "Van Eyck - An Optical Revolution" begann im Februar das Van Eyck-Jahr in Gent. Der revolutionäre Künstler und Begründer der altniederländischen Malerei sollte 2020 im Fokus eines besonderen Festjahres in der belgischen Region Flandern stehen – doch dann kam Corona. Viele Veranstaltungen des Jahresprogrammes mussten ausgesetzt oder verschoben werden. Nun wird das Themenjahr "OMG! Van Eyck was here" in Gent um sechs Monate bis zum 24. Juni 2021 verlängert.

Neben der "7-Senses Tour", einem Stadtspaziergang auf den Spuren des Meistermalers, ist die Multimedia-Installation "Lights on Van Eyck" vor der Genter St.-Bavo-Kathedrale nun noch bis 30. Juni 2021 zu bewundern. Und auch die Ausstellung "Kleureyck - Van Eycks Farben in Design" im Design-Museum Gent läuft noch bis zum 27. Februar 2021. Ein Highlight des verlängerten Van Eyck-Jahres wird die Eröffnung des neuen Besucherzentrums des Genter Altars in der St.-Bavo-Kathedrale sein. Diese findet jetzt im Frühjahr 2021 statt.

Alle aktuellen Termine zum Van-Eyck-Jahr finden Sie hier: www.vaneyckwashere.be

HALLO WOCHENENDE!
Noch mehr TV- und Streaming-Tipps, Promi-Interviews und attraktive Gewinnspiele: Zum Start ins Wochenende schicken wir Ihnen jeden Freitag unseren Newsletter aus der Redaktion.

Seit dem 15. Juni können deutsche Touristen wieder nach Flandern reisen. Die Reisewarnung des Auswärtigen Amtes für Belgien und den Großteil der weiteren EU-Staaten wurde aufgehoben (mehr Infos: https://www.auswaertiges-amt.de). Bei Übernachtungen in Hotels, Ferienunterkünften, auf Booten, auf Campingplätzen und Aufenthalten in touristischen Einrichtungen gilt es für die Besucher weiterhin, kontaktbegrenzende Maßnahmen zu beachten. Auch Cafés und Restaurants werden nun ihre Sitzbereiche wieder für Gäste öffnen. Museen, historische Gebäude und Monumente sind für inländische Besucher bereits seit dem 18. Mai unter Auflagen wieder zugänglich und freuen sich nun auf internationale Gäste.

Informationen zu den Corona-Bestimmungen in Belgien: https://www.info-coronavirus.be/de/


Quelle: areh

Das könnte Sie auch interessieren