31.07.2020 Rezept

Kimchi-Sauerkraut mit Reisnudeln

Ahornsirup verfeinert das Kimchi-Sauerkraut.
Ahornsirup verfeinert das Kimchi-Sauerkraut. Fotoquelle: Ahornsirup aus Kanada

Aus der asiatischen Küche ist Kimchi nicht wegzudenken, doch auch hierzulande erfreut sich das Gericht als Beilage immer größerer Beliebtheit. Eine Variante mit Sauerkraut ist schnell zubereitet.

Zutaten für 4 Personen:

  • 30 g frischer Ingwer
  • 1 rote Chilischote
  • 2 Knoblauchzehen
  • 1 EL Olivenöl
  • 125 ml Sojasauce
  • 125 ml (175 g) Ahornsirup
  • 3 EL Sesamöl
  • 500 g frisches Faßsauerkraut (unpasteurisiert)
  • 250 g Reisnudeln
  • Salz
  • 2 EL Mandelstifte
  • 2 EL Röstzwiebeln

Zubereitung:

HALLO WOCHENENDE!
Noch mehr TV- und Streaming-Tipps, Promi-Interviews und attraktive Gewinnspiele: Zum Start ins Wochenende schicken wir Ihnen jeden Freitag unseren Newsletter aus der Redaktion.

1. Ingwer schälen und klein würfeln. Chilischote halbieren, entkernen und in Streifen schneiden. Knoblauch schälen und hacken. Alles in einer großen Pfanne im Olivenöl anschwitzen. Sojasauce, Ahornsirup, 100 ml Wasser und Sesamöl angießen, Sauerkraut untermischen und alles bei kleiner Hitze erwärmen.

2. Reisnudeln nach Packungsanleitung in Salzwasser garen. Abgießen, gut abtropfen lassen und unter das Kimchi-Sauerkraut mischen.

3. Mandelstifte in einer trockenen Pfanne rösten, mit Röstzwiebeln mischen und über das Sauerkraut streuen. Nach Belieben mit Kräutern garnieren.

Tipp: Ergänzen kann man knusprig gebratenes Hühnerbrustfilet oder scharf angebratene Garnelen. Wir empfehlen den Ahornsirup: bernsteinfarben oder dunkel.

Rezept nach einer Idee von Ahornsirup aus Kanada.

Das könnte Sie auch interessieren