Sylt hat nach einem langen Winter endlich die Strandkörbe rausgestellt. Näher am Wasser als bei Gastgeber Jan Nissen lässt sich Sylt kulinarisch kaum genießen. Im Restaurant "Samoa Seepferdchen" in den Dünen südlich von Rantum gibt es unkomplizierte Frischeküche mit freundlichem Service für die ganze Familie. Ein leicht nachkochbarer Klassiker des Hauses ist unser frühlingshaftes Dorschfilet mit Kartoffelpüree.

Zubereitung

Kohlrabi: Kohlrabi in Stifte schneiden und circa zwei Minuten im Salzwasser blanchieren, anschließend im Eiswasser abschrecken. Eine Zwiebel klein schneiden und dann anschwitzen, Kohlrabistifte hinzufügen, mit Salz und Pfeffer würzen und mit Butter verfeinern.

Kartoffelpüree: Kartoffeln schälen und kochen. Parallel 250 Milliliter Sahne mit Pfeffer, Salz, Muskatnuss und Butter aufkochen. Kartoffeln stampfen und mit der Sahne verrühren.

Dijonsenfschaum: Aus weiteren 40 Gramm Butter und Mehl eine Grundsauce kochen. Dazu die Butter in einem Topf schmelzen lassen und das Mehl unter kräftigem Rühren anschwitzen. Nach und nach 400 Milliliter Gemüsefond unterrühren. Eine weitere Zwiebel klein schneiden und anschwitzen und mit 100 ml Weißwein ablöschen. Restliche Sahne hinzugeben und pürieren. Die Sauce durch ein Sieb passieren, Dijonsenf hinzufügen und mit Salz und Pfeffer abschmecken.

Dorschfilet: Das Dorschfilet auf vier Portionen mit je 200 Gramm aufteilen und mit zwei Streifen Bacon umwickeln. Von beiden Seiten circa zwei Minuten anbraten und bei 160 °C für vier Minuten im Ofen zu Ende garen. Den Teller nach Belieben anrichten und beispielsweise mit Tomaten und einem Rosmarinzweig garnieren.