Das Aachener-Printen-Rezept von Lambertz ist natürlich ein Betriebsgeheimnis. Doch für prisma-Leser hat das Traditionsunternehmen sich etwas ganz Besonderes ausgedacht: ein Rezept zum Nachbacken zu Hause. Wir wünschen gutes Gelingen – und viel Spaß!

Zutaten:

  • 250 g Honig
  • 50 g brauner Zucker/Kandisfarin
  • 60 g Kandisstücke ("Grümmel-Kandis")
  • 10 g Zimt, gemahlen
  • 5 g Kardamom, gemahlen
  • 3 g Nelken, gemahlen
  • 3 g Anis, fein gehackt
  • 2 g Piment, gemahlen
  • 400 g Mehl, Type 1050
  • 5 g Pottasche
  • 5 g Hirschhornsalz
  • 5 g Salz
  • 10 g Wasser

Zubereitung Den Honig auf 50 Grad erwärmen, dann Kandisfarin, Grümmel-Kandis, Salz und Gewürze dazugeben. Die Pottasche und das Hirschhornsalz jeweils in 5 Gramm Wasser auflösen und unterrühren. Das Mehl unterrühren und dann von Hand gut kneten, bis alle Zutaten untergearbeitet sind. Jetzt muss der Teig etwa 3 Stunden ruhen.

Den Teig auf 1 Zentimeter Dicke ausrollen und in 2 mal 10 Zentimeter breite Streifen schneiden. Ein Backblech mit Backpapier auslegen und die Printen mit etwas Abstand auflegen und mit Wasser bestreichen. Die Printen bei 200 Grad (Umluft 180 Grad) 8 bis 10 Minuten backen.