Er wurde 92 Jahre alt

Früherer ARD-Programmdirektor Dietrich Schwarzkopf ist tot

Er war 14 Jahre lang der Programmdirektor des Ersten Deutschen Fernsehens. Im Alter von 92 Jahren ist Prof. Dr. Dietrich Schwarzkopf nun verstorben. Schwarzkopf war sowohl als Journalist als auch als Autor, Medienpolitiker und Hochschullehrer aktiv und wurde von Kollegen sehr geschätzt für seine Medienkenntnisse.

Zunächst arbeitete Schwarzkopf nach seinem Jurastudium als Redakteur für den "Tagesspiegel", dann war er vor allem für den NDR und den WDR tätig. Von 1978 bis 1992 war Schwarzkopf Programmdirektor des Ersten Deutschen Fernsehens und folgte damit auf Hans Abich. Außerdem leitete er bis 2010 die Historische Kommission der ARD. 1991 wurde Schwarzkopf Vizepräsident des Kulturkanals ARTE.

Offiziell ging der Autor und Journalist im Jahr 1992 in den Ruhestand, allerdings blieb er trotzdem weiterhin ein gern gesehener Gast bei Interviews, Fachtagungen oder Podiumsdiskussionen. Von 1979 bis 2009 war Schwarzkopf Vorsitzender der Deutschen Journalistenschule in München. In seiner Amtszeit als Programmdirektor startete das Privatfernsehen und somit auch eine neue Konkurrenz für die Sender der ARD.


Quelle: teleschau – der mediendienst GmbH
Das könnte Sie auch interessieren