Die Medienunternehmen ProSiebenSat.1 und Discovery Communications haben schon im Mai angekündigt, gemeinsame Sache zu machen. Jetzt wurde bekannt, dass die Free-TV-Sender DMAX sowie der Frauenkanal TLC ab sofort über die Streaming-App 7TV verfügbar sind. Ein weiterer Bereich mit Inhalten von Eurosport ist zudem in Planung.

Hinter dem 7TV-Angebot verbirgt sich eine digitale Plattform und App-Lösung, mit der Zuschauer unter anderem die Sender der ProSiebenSat.1-Gruppe wie ProSieben, SAT.1, kabel eins, sixx, ProSieben MAXX, SAT.1 Gold oder kabel eins Doku empfangen können. Außerdem gibt es viele Mediatheken-Inhalte. Nun wird das Portfolio um die neuen Discovery-Sender erweitert. Künftig ist etwa auch der Start einer "Eurosport Zone" geplant, in der die Zuschauer ausgewählte Sport-Highlights und -Clips sehen können.

"Diese Bekanntgabe ist nur der Anfang"

Das 7TV-Angebot für alle Bildschirme, das von ProSiebenSat.1 und Discovery Communications als Joint Venture betrieben wird, ist weiterhin offen für neue Partner, die ihre eigenen Inhalte in die Streaming-App einbringen wollen. Derzeit läuft die Suche nach einem Geschäftsführer der Gemeinschaftsfirma; der Name soll "in naher Zukunft" bekannt gegeben werden, wie es aus den beiden Unternehmen heißt.

"Der heutige Tag markiert den Start eines dynamischen und ambitionierten Streamingangebots. Zusammen mit ProSiebenSat.1 wollen wir das 7TV-Angebot nutzen, um unsere gemeinsamen Premium-Inhalte auf alle Bildschirme zu bringen. Dies ist nicht nur eine neue Möglichkeit für Millionen deutscher TV-Fans, ihre favorisierten Discovery-Sendungen zu sehen, es ist auch der Beginn einer starken Partnerschaft", sagt Susanne Aigner-Drews, Geschäftsführerin von Discovery Networks Deutschland.

"Diese Bekanntgabe ist nur der Anfang. In den kommenden Monaten sollen weitere Sender und Partner folgen, außerdem arbeiten wir an einer noch besseren Funktionalität, verbesserten technologischen Möglichkeiten und weiteren Geschäftsmöglichkeiten", so die Senderchefin.


Quelle: teleschau – der Mediendienst