Mit dem kammerspielartigen Psychothriller "Lockdown – Tödliches Erwachen" setzt das ZDF seine Nachwuchs-Thrillerreihe "Stunde des Bösen" fort.

Junge Thriller braucht das Land! Dachte sich das ZDF und rief die vierteilige Reihe "Stunde des Bösen" ins Leben, in der sich Nachwuchsregisseure in Sachen Spannung und Suspense ausprobieren dürfen. Bereits zum zweiten Mal versucht sich das Zweite im Rahmen des "Kleinen Fernsehspiels" an dem Format – diesmal ausschließlich mit Filmemacherinnen.

So etwa Bogdana Vera Lorenz, deren Spielfilmdebüt "Lockdown – Tödliches Erwachen" das ZDF zu später Stunde als drittes Werk der Reihe zeigt. Darin erwachen die Virologin Liv (Alice Dwyer) und ihr Partner Lex (Maximilian Meyer-Bretschneider) in der hermetisch abgeschotteten Wohnung ihres Nachbarn Kurt (Götz Schulte), der behauptet, sie gerettet zu haben – vor einem tödlichen Virus, den Terroristen durch einen Anschlag freigesetzt hätten. Kann das tatsächlich stimmen?

Ein eindringlicher Psychothriller nach Kammerspiel-Manier.


Quelle: teleschau – der Mediendienst