Die US-Serie "Law & Order: Special Victims Unit" geht bei VOX in die 18. Staffel – und ein Ende ist nicht in Sicht.

Die Marke von mehr als 400 Episoden hat der Crime-Dauerbrenner aus New York bereits geknackt. Wie es scheint, könnten die Ermittler um Lieutenant Olivia Benson (Mariska Hargitay, sie ist als letzte Verbliebene aus dem Originalcast noch dabei) in absehbarer Zeit sogar die Mutterserie "Law & Order" überholen. Diese brachte es von 1990 bis 2010 auf 456 Folgen.

Beim US-Network NBC sind noch im September die insgesamt 22 Episoden der 19. Staffel gestartet. Auch ein 20. Durchgang der "Special Victims Unit" wurde im US-TV bereits in Aussicht gestellt.

Staffel 18 startet bei VOX

Bei VOX ist nun zunächst die 18. Staffel zu sehen. Insgesamt wird es 21 Fälle geben. In der ersten der neuen Folge herrscht sogleich Terroralarm. Ein Junge wird allein im Central Park gefunden. Seine Tante und Erziehungsberechtigte ist bei einem Unfall ums Leben gekommen. Als Benson versucht, sich mit ihm zu verständigen, zieht er urplötzlich eine Waffe.

In der Wohnung, in der Ali mit seiner Tante gewohnt hat, findet sich die SVU später in einer Waffenkammer und Bombenwerkstatt wieder. Anscheinend plante die bosnische Familie einen Terroranschlag.


Quelle: teleschau – der Mediendienst