Musikshow bei ProSieben

"The Masked Singer": Legt ProSieben bei den Quoten nochmal zu?

von Rupert Sommer

Zwei Deutsche Fernsehpreise und starke Einschaltquoten: Die Show "The Masked Singer" ist für ProSieben ein voller Erfolg. Nun startet wenige Monate nach der zweiten Staffel schon Staffel drei. Und das mit weitreichenden Veränderungen: Nun raten "Dschungelcamp"-Moderatorin Sonja Zietlow und Bülent Ceylan mit – zwei typische RTL-Gesichter.

ProSieben
The Masked Singer
Show • 20.10.2020 • 20:15 Uhr

Es ist ein offenes Geheimnis, dass RTL sich die weltweit Furore machende Musik-Verkleidungsshow "The Masked Singer" gerne selbst gesichert hätte. Bekanntlich setzte sich die auf dem deutschen Fernsehmarkt scharf rivalisierende Privatsendergruppe ProSiebenSAT.1-Sendergruppe aus München-Unterführung durch. Mit dem Start der dritten Staffel bei ProSieben dürfte der Stachel noch tiefer sitzen und der Schmerz bei den Kollegen in Köln größer werden: Zum festen Team der Rate-Experten, die die Stars hinter den phantasievoll-durchgeknallten Mummenschanz-Kostümen entlarven müssen, zählen nun Sonja Zietlow, bekannt als RTL-Giftspritze aus dem Programmklassiker "Ich bin ein Star – Holt mich hier raus!", sowie Heavy-Metal-Comedian Bülent Ceylan, der ebenfalls lange eher als RTL-Hausgesicht durchging.

Zum dritten Mal möchte ProSieben die für unterhaltsamen Unfug aufgeschlossene TV-Fangemeinde auf die Folter spannen. Wieder einmal kreist alles um die Frage, wer sich hinter den zehn neuen "Masken", die natürlich in Wirklichkeit mehr oder weniger skurrile Ganzkörperverkleidungen sind, versteckt. Gerade in Zeiten, in denen Corona-bedingt das öffentliche Karnevalskostümieren auf ein Minimum gedrückt wird, dürfte die Schaulust im Fernsehen wieder groß sein.

Zur Einordnung: Die erste "The Masked Singer"-Staffel erreicht im Durchschnitt 3,15 Millionen Zuschauer. Beim zweiten Durchlauf, der im Frühjahr dieses Jahres startete, waren es unter dem Strich dann sogar 4,15 Millionen Fans. In der für Sender wie ProSieben (und RTL) vor allem relevanten Zielgruppe der vermeintlich führend konsumfreudigen 14- bis 49-Jährigen erzielte man sogar sensationell überdurchschnittliche Marktanteile von 28,3 Prozent und 27,6 Prozent in der zweiten Staffel. Fast noch wichtiger für ProSieben: Auch die Kritiker waren begeistert. Und "The Masked Singer" heimste gleich zwei Deutsche Fernsehpreise ein.

Nun geht es also mit Sonja Zietlow, die noch im Frühjahr selbst im blumigen Hasenkostüm steckte und so den langjährigen "The Voice of Germany"-Coach Rea Garvey imitierte, weiter. Bülent Ceylan kennt das Format ebenfalls bestens: Er steckte in der ersten Staffel in der Verkleidung des Heavy-Metal-Engels. In der neuen Herbst-Ausgabe werden beide versuchen, die Rätsel der wahren Star-Identität zu lösen. Unterstützung bekommen sie in den neuen Folgen von einem wöchentlich wechselnden Promi-Rate-Gast. Moderiert wird das bunte Showvergnügen von Matthias Opdenhövel.

Staffel vier kommt im Frühjahr 2021

Und auch für eine Fortsetzung ist bereits gesorgt: Im Frühjahr 2021 wird es eine vierte "The Masked Singer"-Staffel geben, in der dann wieder Ruth Moschner und Rea Garvey raten werden. "Im Oktober startet ProSieben das größte TV-Rätsel des Jahres – mit kleinen Veränderungen: Mit Sonja Zietlow und Bülent Ceylan hat 'The Masked Singer' ein Rateteam, das sich perfekt in die Gefühlswelt der Stars unter den Masken hineinversetzen kann", sagt ProSieben-Senderchef Daniel Rosemann. "Bei einer so großen Show wie 'The Masked Singer' ist es uns wichtig, dass wir dem Zuschauer in einer vertrauten Show immer wieder einen frischen Impuls schenken."

Zietlow und Ceylan sind für ihre neuen Rollen hoch motiviert. "Wie sagt man das so schön offiziell: Ich freue mich, das Rateteam dieser erfolgreichen Sendung verstärken zu dürfen und wieder zur #MaskedSinger-Familie zu gehören", gab die RTL-"Dschungelcamp"-Moderatorin zu Protokoll. "In Wahrheit mach ich das natürlich nur, um Rea Garvey eins auszuwischen – weil dann dort jemand sitzt, der ein großes Herz für süße Kuscheltiere hat."

Bülent Ceylan hält "The Masked Singer" für eine "absolute außergewöhnliche Show, die mir persönlich neue Möglichkeiten geboten hat", wie er sagt. "Mittlerweile kenne ich beide Seiten, und jede Rolle macht großen Spaß: Sowohl versteckt unter der Maske als auch das Tüfteln, Kombinieren und Rätseln im Rate-Team", so der TV-Komiker. "Auf jeden Fall bin ich schon sehr gespannt, welche Stars im Herbst unter den Kostümen stecken und werde ihnen gehörig auf den Zahn fühlen."

"The Masked Singer" läuft jeweils dienstags, live um 20.15 Uhr, aus Köln – mit einer Ausnahme: Das Halbfinale wird am Montag, 16. November, ausgestrahlt.


Quelle: teleschau – der mediendienst GmbH
Das könnte Sie auch interessieren