Brot und Spiele

  • Der Sklave Scorpus (Georgi Gotsin) stieg mit Wagenrennen zum gefeierten Sportstar der Antike auf. Vergrößern
    Der Sklave Scorpus (Georgi Gotsin) stieg mit Wagenrennen zum gefeierten Sportstar der Antike auf.
    Fotoquelle: ARTE / Simon Varsano
  • Publikumsliebling, Frauenschwarm, Jugendidol: Antike Wagenlenker wie Scorpus (Georgi Gotsin) wurden im alten Rom von den Massen gefeiert. Vergrößern
    Publikumsliebling, Frauenschwarm, Jugendidol: Antike Wagenlenker wie Scorpus (Georgi Gotsin) wurden im alten Rom von den Massen gefeiert.
    Fotoquelle: ARTE / Simon Varsano
  • Wagenrennen waren in der Antike brandgefährlich. Viele Wagenlenker überlebten den stürmischen Ritt auf einem Streitwagen nicht. Vergrößern
    Wagenrennen waren in der Antike brandgefährlich. Viele Wagenlenker überlebten den stürmischen Ritt auf einem Streitwagen nicht.
    Fotoquelle: ARTE / Simon Varsano
  • In seiner beispiellosen Karriere hat der Wagenlenker Scorpus Georgi Gotsin) mehr als 2.000 Rennen gewonnen. Vergrößern
    In seiner beispiellosen Karriere hat der Wagenlenker Scorpus Georgi Gotsin) mehr als 2.000 Rennen gewonnen.
    Fotoquelle: ARTE / Simon Varsano
  • Das Kolosseum in Rom wurde zwischen 72 und 80 n. Chr. errichtet. Es diente als Austragungsort zumeist höchst grausamer und brutaler Veranstaltungen. Vergrößern
    Das Kolosseum in Rom wurde zwischen 72 und 80 n. Chr. errichtet. Es diente als Austragungsort zumeist höchst grausamer und brutaler Veranstaltungen.
    Fotoquelle: ARTE / ZED
  • Im Kolosseum von Rom fanden einst rund 50.000 Zuschauer Platz. Im größten Amphitheater aller Zeiten wollte Kaiser Vespasian seine neu begründete Dynastie legitimieren und das Volk Roms mit Brot und Spielen für sich gewinnen. Vergrößern
    Im Kolosseum von Rom fanden einst rund 50.000 Zuschauer Platz. Im größten Amphitheater aller Zeiten wollte Kaiser Vespasian seine neu begründete Dynastie legitimieren und das Volk Roms mit Brot und Spielen für sich gewinnen.
    Fotoquelle: ARTE / ZED
Report, Geschichte
Die Sport-Helden der Antike
Von Andreas Schöttl

Infos
Online verfügbar von 02/02 bis 04/03
Produktionsland
Großbritannien
Produktionsdatum
2018
arte
Sa., 02.02.
20:15 - 21:45
Wagenrennen im alten Rom


Sport-Superstars gab es bereits im alten Rom. Bei den Wagenlenkern im Circus Maximus jedoch fuhr der Tod stets mit.

Sagenhafte Millionengagen kassieren die Sport-Superstars heutzutage. Das aber ist längst keine Entwicklung der Moderne mit ihren ausgefeilten Marketingstrategien oder kaum mehr zu überblickenden TV-Verträgen. Bereits im alten Rom gab es die absoluten Sportstars. Auch sie wurden immens gut bezahlt. Ihr Job: nicht etwa Fußballer, sondern Wagenlenker. Allerdings war die damalige Herausforderung in einem Streitwagen hinter einem Gespann von vier Pferden ungleich gefährlicher. Ständig gab es furchtbare Verletzungen. Brach sich ein Wagenlenker bei einem Unfall im mit 150.000 Zuschauern prall gefüllten Circus Maximus nur ein Bein, war er mit dieser kleinen Verletzung noch gut bedient. Zahlreiche Fahrer überlebten ihre Bemühungen, vier wilde Pferde um eine Steilkurve von 180 Grad zu lenken, nicht. Am Beispiel des wohl erfolgreichsten Wagenlenkers, Scorpus (68 bis 95 n. Chr.), zeichnet die aufwendig produzierte britische Dokumentation "Brot und Spiele" von Regisseur Jens Monath die gesellschaftliche, kulturelle und politische Tragweite des größten Spektakels der antiken Welt nach. Ein echtes TV-Spektakel!

Mehr als 2.000 Rennen soll jener Scorpus gewonnen haben. Der ehemalige Sklave erreichte damit nicht nur Ruhm. Sein sportlicher Erfolg unter den Augen von Kaiser Domitian (51 bis 96 n. Chr.) brachte ihm auch die Freiheit. Allerdings sollte Scorpus von dieser nicht viel haben. Er starb nach rund 5.000 Rennen insgesamt im Sand der Rennbahn. Einer der größten Sportstars der Antike wurde nur 27 Jahre alt.

Im Anschluss an die Dokumentation bleibt ARTE im alten Rom. Ab 21.45 Uhr wechselt der Kulturkanal lediglich vom Circus Maximus in eine weitere legendäre Spielstätte. Der Sender wiederholt die Doku "Wo Löwen Aufzug fahren: Das Kolosseum in Rom". Darin ist zu sehen, wie die technischen Anlagen des imposanten Bauwerk einen Vorreiter der heutigen Show-Industrie machten.


Quelle: teleschau – der Mediendienst


Werbepause? Zeit für Spielchen!

Das könnte Sie auch interessieren

arte Der römische Veteran Marcus (Stoyan Aleksiev, re.) macht auch Geschäfte mit germanischen Händlern (Petyo Cekov, li.).

Rom am Rhein - Krieg und Frieden

Report | 02.02.2019 | 14:00 - 14:50 Uhr
4/501
Lesermeinung
arte Gandhi zeigte auf die zahlreichen Demütigungen der britischen Soldaten keine Reaktion. Was diese ihm als Schwäche auslegten, hielt er für das höchste Maß an moralischer Stärke und Selbstdisziplin.

Im Lauf der Zeit - Gandhi - Die Kraft des Willens

Report | 03.02.2019 | 08:40 - 09:05 Uhr
/500
Lesermeinung
ZDF Misstrauensvotum gegen Willy Brandt 1972.

ZDF-History - Skandal! Große Politaffären der Republik

Report | 03.02.2019 | 23:30 - 00:15 Uhr
/500
Lesermeinung
News
Leila, Bastian und Sandra prosten sich zu. Aber es wäre nicht das "Dschungelcamp", wenn in ihren Gläsern wirklich ein leckerer Milchshake wäre.

Zum ersten Mal werden im "Dschungelcamp" in dieser Staffel alle Sterne bei einer Prüfung erspielt - …  Mehr

Basierend auf den realen heldentaten von Ex-CIA-Mann Tony Mendez (links) schuf Ben Affleck den oscarprämierten Politthriller "Argo" (2012).

Seine Geschichte wurde in "Argo" verfilmt: Am Wochenende ist der frühere CIA-Mann Tony Mendez, der v…  Mehr

Bastian Pastewka ist zurück. Am 25. Januar starten zehn neue Folgen seiner Serie bei Amazon.

Zu viel Schleichwerbung? Gegen Folge aus der achten Staffel der Comedy-Serie "Pastewka" wurde ein Au…  Mehr

Neue Rolle für Gillian Anderson: In der vierten Staffel von "The Crown" wird die Schauspielerin die Rolle der einstigen britischen Premierministerin Margaret Thatcher übernehmen.

Noch warten die Fans sehnsüchtig auf Staffel drei der Serie "The Crown". Nun wurde eine tragende Rol…  Mehr

Böse Überraschung für Lionel Richie: Sein einziger Sohn Miles Brockman wurde am Londoner Flughafen Heathrow festgenommen.

Der Sohn von Musiklegende Lionel Richie ist am Flughafen Heathrow festgenommen worden. Er hatte rand…  Mehr