Europas dreckige Ernte

  • Auf Plantagen in Spanien und Italien herrschen mitunter unwürdige Arbeitsbedingungen. Vergrößern
    Auf Plantagen in Spanien und Italien herrschen mitunter unwürdige Arbeitsbedingungen.
    Fotoquelle: Sean Gallup/Getty Images
  • Mit Obst und Gemüse aus Spanien und Italien werden Milliardenbeträge umgesetzt. Dies geschieht auch auf Kosten vieler schlecht bezahlter Arbeiter. Vergrößern
    Mit Obst und Gemüse aus Spanien und Italien werden Milliardenbeträge umgesetzt. Dies geschieht auch auf Kosten vieler schlecht bezahlter Arbeiter.
    Fotoquelle: Sean Gallup/Getty Images
  • Die Supermarktregale sind voll mit frischem Obst und Gemüse. Doch Arbeiter in Spanien und Italien zahlen einen hohen Preis für das kostengünstige Angebot. Vergrößern
    Die Supermarktregale sind voll mit frischem Obst und Gemüse. Doch Arbeiter in Spanien und Italien zahlen einen hohen Preis für das kostengünstige Angebot.
    Fotoquelle: BR / Jan Zimmermann
Report, Dokumentation
Unwürdige Arbeitsbedingungen
Von Andreas Schöttl

Infos
Produktionsland
D
Produktionsdatum
2018
ARD
Mo., 09.07.
22:35 - 23:20
Das Leid hinter dem Geschäft mit Obst und Gemüse


Tomaten, Gurken oder Orangen sind in den deutschen Discountern mitunter zu Spottpreisen zu haben. Die Dokumentation "Europas dreckige Ernte" von Vanessa Lünenschloß und Jan Zimmermann, die nun im Ersten zu sehen ist, deckt ein ausbeuterisches System hinter der Billig-Nahrung auf.

Kostengünstiges Obst und Gemüse ist in den Supermarktregalen beinahe das ganze Jahr verfügbar. Das Angebot scheint reichlich, das Geschäft mit Gurke, Tomate oder Orange einträglich. So hat der Umsatz mit der angeblich frischen Ware allein im vergangenen Jahr einen Rekordwert in Höhe von 14,7 Milliarden Euro erreicht. Doch wie schaffen es die Produzenten, Obst und Gemüse so billig anzubieten? Die Autoren Vanessa Lünenschloß und Jan Zimmermann haben sich für ihre "Story im Ersten" auf Spurensuche begeben.

Ihre Recherchen führten die Journalisten nach Spanien und Italien. Beide Länder exportieren die meisten ihrer Waren nach Deutschland. Was die Autoren dort unter anderem auf Plantagen entdeckten, verdirbt den Appetit. Sowohl in Spanien als auch in Italien herrschen mitunter katastrophale Lohn- und Arbeitsbedingungen. Produzenten und Händler nutzen die hohe Arbeitslosigkeit aus, lassen ihre Arbeiter teils unter widrigsten Bedingungen schuften. Zudem steckt zumindest in Italien auch die Mafia hinter einem unwürdigen Geschäft. Vielerorts haben sie die Behörden finanziell im Griff. Bei Kontrollen beispielsweise wird bei Unregelmäßigkeiten einfach weggesehen.


Quelle: teleschau – der Mediendienst


Werbepause? Zeit für Spielchen!

Das könnte Sie auch interessieren

SWR Straßenszene in Beirut.

Sheherazade auf Stöckelschuhen - Moderne Frauen in Beirut

Report | 09.07.2018 | 15:15 - 16:00 Uhr
/500
Lesermeinung
arte Granit-Skulpturen in der Vallée des Saints

Das Gedächtnis unseres Planeten - Granit am kalten Meer

Report | 09.07.2018 | 18:35 - 19:20 Uhr
/500
Lesermeinung
ARD Europas dreckige Ernte

Europas dreckige Ernte

Report | 10.07.2018 | 04:45 - 05:30 Uhr
/500
Lesermeinung
News
Frank Rosin darf in seiner neuen Koch-Show wieder selbst den Kochlöffel schwingen. Und hoffentlich auch die Pfunde purzeln lassen - sonst wird's nichts mit dem Finaleinzug.

Frank Rosin bekommt eine weitere Show im Programm von kabel eins: Der Sternekoch stellt sich in "Ros…  Mehr

Bildersatter Sündenpfuhl des Jahres 1929: Deutschlands teuerste Serie "Babylon Berlin" feiert nun ihre Free-TV-Premiere.

Der Termin für die Free-TV-Premiere von Tom Tykwers Serie "Babylon Berlin"steht fest: Das Erste zeug…  Mehr

ProSieben zeigt ab Winter das US-Format "Masters of Dance" auf einem Sendeplatz am Donnerstagabend.

RTL hat "Let's Dance", ProSieben künftig "Master of Dance": Der Münchener Sender hat die Rechte an d…  Mehr

Matthias Killing moderiert seit 2009 das "SAT.1-Frühstücksfernsehen". Nun springt er für den Sender auch bei "Fort Boyard" ein.

Die Abenteuershow "Fort Boyard" feiert voraussichtlich schon im Herbst ihr TV-Comeback bei Sat.1. Mo…  Mehr

Günther Jauch (links), Barbara Schöneberger und Thomas Gottschalk dürfen die neue RTL-Show "Denn sie wissen nicht, was passiert" moderieren. Allerdings erfahren sie immer erst am Anfang jeder neuen Folge, wer das Moderatoren-Ruder übernimmt.

Die RTL Mediengruppe hat auf den Screenforce Days in Köln ihren Plan für die kommende TV-Saison vorg…  Mehr