Sag, dass Du mich liebst

Im alleinigen Betrachten von Kunstwerken findet Claire (Karin Viard) einen Ausgleich zu ihrer Arbeit im Sender. Vergrößern
Im alleinigen Betrachten von Kunstwerken findet Claire (Karin Viard) einen Ausgleich zu ihrer Arbeit im Sender.
Fotoquelle: Estrella Productions Foto: ARTE France
Spielfilm, Tragikomödie
Grande Dame unter Arbeitern
Von Jasmin Herzog

Infos
Originaltitel
Parlez-moi de vous
Produktionsland
Frankreich
Kinostart
Do., 01. November 2012
arte
Mi., 25.07.
20:15 - 21:40


Parodistisch hält die Selbstfindungs- und Gesellschaftskomödie "Sag, dass du mich liebst" einer arroganten Elite den Spiegel vor.

Sie sind so eng miteinander verbunden, und doch trennen sie Welten: Hier Mélina (Karin Viard), eine erfolgreiche, schick gekleidete Radiomoderatorin. Und dort Joelle (Nadia Barentin), die Kette raucht, fleißig Alkohol kippt und in einer ziemlich verlotterten Gegend lebt. Die beiden sind Tochter und Mutter, haben sich seit Jahren nicht gesehen. In der feinfühligen französischen Gesellschaftsdramedy "Sag, dass du mich liebst" (2011) sollen sie wieder zusammenfinden. Doch bei der ersehnten Begegnung gibt sich Mélina nicht zu erkennen. Was sie zögern lässt, ist die gewaltige gesellschaftliche Kluft zwischen beiden, die den besonderen Reiz des Films ausmacht. Arbeiter und Elite – das sind die Pole, die Regisseur Pierre Pinaud fast schon parodistisch gegeneinander ausspielt. ARTE zeigt das herausragende Drama jetzt zur besten Sendezeit.


Quelle: teleschau – der Mediendienst

Eine Filmkritik sowie weitere Infos zu "Sag, dass Du mich liebst" finden Sie hier.


Werbepause? Zeit für Spielchen!

Der Trailer zu "Sag, dass Du mich liebst"

Darsteller

Das könnte Sie auch interessieren

ARD Kyle (Seth Rogen) und Adam (Joseph Gordon-Levitt) verbrennen feierlich ein Bild von Adams selbstsüchtiger Ex-Freundin.

50/50 - Freunde fürs (Über)Leben

Spielfilm | 22.10.2018 | 01:30 - 03:03 Uhr
Prisma-Redaktion
3.33/503
Lesermeinung
arte In seinen Alpträumen wird Ahmad (Ahmad Thaher) gejagt: von seinen Schuldnern, Gläubigern und den Menschen, die er betrogen hat und die ihn betrogen haben.

Gelobt sei der Profit!

Spielfilm | 22.10.2018 | 02:15 - 03:40 Uhr
1/501
Lesermeinung
WDR Der profilneurotische bis unverschämte ruhmsüchtige junge Kunstkritiker Sebastian Zöllner (Daniel Brühl) verspricht sich von einer Biographie über den ehemals weltberühmten Maler Manuel Kaminski, der zurückgezogen in einem bayerischen Bergdorf wohnt, Ruhm und Anerkennung.

Ich und Kaminski

Spielfilm | 23.10.2018 | 22:10 - 00:05 Uhr
Prisma-Redaktion
3.13/508
Lesermeinung
News
Otto (Florian Martens, links), Sebastian (Matthi Faust) und Linett (Stefanie Stappenbeck) besprechen das Vorgehen im Fall der ermordeten Julia Sanders. Linett hält das Handy von Julia in der Hand.

Die Kundin einer Dating-Agentur wird tot in ihrem Hotelzimmer gefunden. Für das "starke Team" beginn…  Mehr

Gastgeber Florian Silbereisen freut sich auf die "einmalige Stimmung" beim "Schlagerboom".

Die nunmehr dritte Schlagerboom-Show der ARD hat ein hochkarätiges Line-Up zu bieten. Spekuliert wir…  Mehr

Zurückgenommene, aber angenehm präzise Kriminalspannung: Freya Becker (Iris Berben) und ihr jüngerer Bruder Jo Jacobi (Moritz Bleibtreu) in der sehr überzeugenden ZDF-Miniserie "Die Protokollantin".

Freya Becker (Iris Berben) protokolliert grausame Verbrechen. Im Verborgenen sorgt sie selbst für Ge…  Mehr

Anne Will talkt sonntagabends.

Die öffentlich-rechtlichen Sender setzen voll auf ihre Talkshows. Regelmäßig werden Polit-Talks ausg…  Mehr

Befragen eine Künstliche Intelligenz: Leitmayr und Batic mit den Eltern der verschwundenen Melanie.

Leitmayr und Batic suchen in "Tatort: KI" eine Jugendliche und finden: ihre Angst vor der modernen T…  Mehr