Wildes Deutschland

  • Das Erzgebirge kennt lange, harte Winter. Vergrößern
    Das Erzgebirge kennt lange, harte Winter.
    Fotoquelle: MDR / Capricornum Film / Boas Schwarz
  • Die bizarren Felsen erinnern an die frühere vulkanische Aktivität der Region. Vergrößern
    Die bizarren Felsen erinnern an die frühere vulkanische Aktivität der Region.
    Fotoquelle: MDR / Capricornum Film / Boas Schwarz
  • Feuersalamander fühlen sich im Moos der Wälder wohl. Vergrößern
    Feuersalamander fühlen sich im Moos der Wälder wohl.
    Fotoquelle: MDR / Capricornum Film / Uwe Müller
  • Die Wasserspitzmaus ist gut an die Temperaturen der Region angepasst. Vergrößern
    Die Wasserspitzmaus ist gut an die Temperaturen der Region angepasst.
    Fotoquelle: MDR / Capricornum Film / Uwe Müller
Natur+Reisen, Tiere
Tiefgefroren in der Kaltluftinsel
Von Rupert Sommer

Infos
Audiodeskription
Produktionsland
Deutschland
Produktionsdatum
2017
ARD
Mo., 29.10.
20:35 - 21:20
Das Erzgebirge


In den Naturparks zwischen Sachsen und Böhmen wächst eine subarktische, alpine Vegetation.

Es ist eine urwüchsige, raue Landschaft, die so gar nicht zum Klischee gemütlicher Mittelgebirgslandschaften passt: Über den mehr als 1.200 Meter hohen Kammlagen des Erzgebirges setzen sich gern Kaltluftinseln fest, die dafür sorgen, dass in den kurzen Sommern dort subarktische und alpine Vegetation gedeiht, aber auch seltsam fremd wirkende Tierarten gesichtet werden. Ein "Star" der neuen ARD-Hauptabend-Naturdokumentation "Erlebnis Erde: Wildes Deutschlands: Das Erzgebirge" ist das sogenannte "Bärtierchen". Das mikroskopisch kleine Achtbeiner-Insekt kann tiefen Frost locker überstehen – im tiefgefrorenen "Dornröschenschlaf". Besonders eindrucksvoll ist in den Naturparks zwischen Sachsen und Böhmen auch das Zusammenspiel von Geologie (Basaltsäulen, ehemalige Schlammvulkane) und biologischer Vielfalt, sodass dort etwa der Hochmoorgelbling seinen Lebensraum gefunden hat.


Quelle: teleschau – der Mediendienst


Werbepause? Zeit für Spielchen!

Das könnte Sie auch interessieren

NDR LOGO

Leopard, Seebär & Co. - Beutelkontrolle

Natur+Reisen | 18.12.2018 | 17:10 - 18:00 Uhr
3.22/5018
Lesermeinung
arte Zwei Braunbären im Kurilensee auf der russischen Halbinsel Kamtschatka. Die Tiere wiegen bis zu 600 Kilogramm und gehören zu den größten Landraubtieren der Welt.

Russlands wildes Meer - Kampf ums Überleben

Natur+Reisen | 18.12.2018 | 18:35 - 19:20 Uhr
/500
Lesermeinung
ARD Ihr Markenzeichen: der buschige Schwanz. Welche vielseitigen Einsatzmöglichkeiten er den niedlichen Nagern bietet und warum männliche Eichhörnchen richtige Machos sind, erklärt Thomas D in "Wissen vor acht - Natur".

Wissen vor acht - Natur

Natur+Reisen | 18.12.2018 | 19:45 - 19:50 Uhr
2.8/5010
Lesermeinung
News
August Wittgenstein (links) und Rick Okon überzeugen in "Das Boot". Überzeugt ist auch die Jury des Deutschen Fernsehpreises, die die Serie mit neun Nominierungen bedachte.

Die Serien "Das Boot" und "Bad Banks" könnten beim Deutschen Fernsehpreis abräumen. Beide Produktion…  Mehr

Sheriff Dan Andersson (Richard Dormer) driftet immer stärker in den Wahnsinn ab.

Der eiskalte Horror erreicht seinen Höhepunkt. In der dritten und letzten Staffel von "Fortitude" is…  Mehr

Der Journalist des Jahres 2018 heißt Stephan Lambys (links). In brillanten Dokumentarfilmen wie "Die nervöse Republik" (2017) zeigte der 59-Jährige viel Gespür für schwierige Gesprächspartner wie die damalige AfD-Spitzenpolitikerin Frauke Petry (Bild).

Der Hamburger Dokumentarfilmer Stephan Lamby ist für seine brillanten Reportagen, die einen klugen B…  Mehr

Bereits zum dritten Mal lädt ProSieben zur "Promi-Darts-WM" und lässt sechs internationale Weltklasse-Spieler an der Seite von Prominenten gegeneinander antreten.

Wenige Tage nach dem Ende der richtigen Darts-WM lässt ProSieben erneut Promis zusammen mit den Dart…  Mehr

"Bambi" als Strafe: Ein US-Richter verurteilte einen chronischen Wilderer zum Schauen des Disney-Klassikers.

Ein Richter in den USA greift zu kreativen Mitteln: Er verdonnerte einen unbelehrbaren Wilderer dazu…  Mehr