Wildes Deutschland

  • Das Erzgebirge kennt lange, harte Winter. Vergrößern
    Das Erzgebirge kennt lange, harte Winter.
    Fotoquelle: MDR / Capricornum Film / Boas Schwarz
  • Die bizarren Felsen erinnern an die frühere vulkanische Aktivität der Region. Vergrößern
    Die bizarren Felsen erinnern an die frühere vulkanische Aktivität der Region.
    Fotoquelle: MDR / Capricornum Film / Boas Schwarz
  • Feuersalamander fühlen sich im Moos der Wälder wohl. Vergrößern
    Feuersalamander fühlen sich im Moos der Wälder wohl.
    Fotoquelle: MDR / Capricornum Film / Uwe Müller
  • Die Wasserspitzmaus ist gut an die Temperaturen der Region angepasst. Vergrößern
    Die Wasserspitzmaus ist gut an die Temperaturen der Region angepasst.
    Fotoquelle: MDR / Capricornum Film / Uwe Müller
Natur+Reisen, Tiere
Tiefgefroren in der Kaltluftinsel
Von Rupert Sommer

Infos
Audiodeskription
Produktionsland
Deutschland
Produktionsdatum
2017
ARD
Mo., 29.10.
20:15 - 21:00
Das Erzgebirge


In den Naturparks zwischen Sachsen und Böhmen wächst eine subarktische, alpine Vegetation.

Es ist eine urwüchsige, raue Landschaft, die so gar nicht zum Klischee gemütlicher Mittelgebirgslandschaften passt: Über den mehr als 1.200 Meter hohen Kammlagen des Erzgebirges setzen sich gern Kaltluftinseln fest, die dafür sorgen, dass in den kurzen Sommern dort subarktische und alpine Vegetation gedeiht, aber auch seltsam fremd wirkende Tierarten gesichtet werden. Ein "Star" der neuen ARD-Hauptabend-Naturdokumentation "Erlebnis Erde: Wildes Deutschlands: Das Erzgebirge" ist das sogenannte "Bärtierchen". Das mikroskopisch kleine Achtbeiner-Insekt kann tiefen Frost locker überstehen – im tiefgefrorenen "Dornröschenschlaf". Besonders eindrucksvoll ist in den Naturparks zwischen Sachsen und Böhmen auch das Zusammenspiel von Geologie (Basaltsäulen, ehemalige Schlammvulkane) und biologischer Vielfalt, sodass dort etwa der Hochmoorgelbling seinen Lebensraum gefunden hat.


Quelle: teleschau – der Mediendienst


Werbepause? Zeit für Spielchen!

Das könnte Sie auch interessieren

3sat Venedig ist ein Mythos, die prächtigste Kulisse der Welt. Doch die Stadt führt ein Doppelleben - hier die quirlige Lagunenstadt, da die faszinierende Welt der vielen zum Teil unbewohnten Inseln. Sie vermitteln noch heute den Eindruck jener Zeit, als die ersten Siedler ihre Pfähle in den schlammigen Boden rammten. Mensch und Natur schufen einen gemeinsamen Lebensraum, den sie sich seit Jahrtausenden teilen: die Lagune. 
Hinter der malerischen Kulisse aus Palästen, Kirchen und Kanälen existiert ein bis heute kaum erforschter Kosmos, bevölkert von einer außergewöhnlichen Menagerie von Lebewesen, allgegenwärtig, aber kaum sichtbar. Sie leben mitten in der Stadt, tauchen unter ihr hinweg oder blicken von hoch oben aus der Luft auf sie herab. Wer hätte in der Lagune von Venedig Korallenriffe vermutet; wer hätte gedacht, dass die Sandbänke und Inseln Lebensraum für eine Vielzahl von Wildtieren sind - von Füchsen über Marder bis hin zu den abertausenden von Zugvögeln; wer kennt schon die bunte Tierwelt der versteckten Gärten Venedigs? 
Die "Universum"-Dokumentation von Klaus Steindl erforscht das weitgehend unbekannte Venedig der Tiere und entdeckt das wilde Tierleben auf den stillen Laguneninseln abseits des Touristentrubels.

Wildes Venedig

Natur+Reisen | 29.10.2018 | 21:45 - 22:30 Uhr
5/502
Lesermeinung
BR Ein Erdmännchen nach dem anderen schlüpft aus dem Bau. Sie stellen sich auf die Hinterbeine und blinzeln in die Sonne. Reihum beziehen sie Stellung, suchen Horizont und Himmel nach möglichen Feinden ab. Die Luft ist rein: Alles klar, keine Gefahr! Nun kommen auch die Jüngsten aus dem Bau gekrabbelt. Übermütig tollen sie herum: so oder so ähnlich spielt sich das Familienleben der Erdmännchen jeden Morgen ab.

Vom Kuscheln, Träumen und Schmusen - Erdmännchen

Natur+Reisen | 30.10.2018 | 10:25 - 11:10 Uhr
/500
Lesermeinung
3sat Seit Hunderten von Millionen Jahren hat die Brückenechse in Neuseeland überlebt, doch heute ist sie vom Aussterben bedroht.

Neuseeland - Rivalen der Urzeit - Lebende Fossilien

Natur+Reisen | 30.10.2018 | 14:50 - 15:35 Uhr
/500
Lesermeinung
News
Als James Bond war er bereits im Gespräch, nun wird Idris Elba erst einmal zum Kater in der Musical-Verfilmung "Cats".

Die Stars reißen sich offenbar um eine Rolle in der Kinoverfilmung des Musicals "Cats". Idris Elba, …  Mehr

Was hat Judith Williams denn da in der Hand? Eine Unterhose? In der Tat. Und zwar eine ganz besondere.

In der aktuellen Staffel von "Die Höhle der Löwen" tritt Judith Williams nur selten in Erscheinung. …  Mehr

Die Stars von "Sing meinen Song" treffen sich am Dienstag, 27. November, zum Weihnachtskonzert (VOX, 20.15 Uhr). Mit dabei sind: (von links) Marian Gold, Judith Holofernes, Johannes Strate, Mark Forster, Leslie Clio, Mary Roos und Rea Garvey.

Mark Forster trommelt seine "Tauschkonzert"-Truppe für ein Weihnachtskonzert noch einmal zusammen. D…  Mehr

Robin Wright avanciert nach Kevin Spaceys Wegfall zur Hauptfigur der finalen Staffel von "House of Cards", die ab 2. November bei Sky zu sehen ist. Die ersten fünf Staffeln sind via Sky, Netflix und auf Blu-Ray/DVD verfügbar.

Frank Underwood ist Geschichte, es lebe die Präsidentin! Wie genau der machtbesessene Narzisst das Z…  Mehr

Thomas Anders bekommt seine eigene Show im ZDF. Ab Sonntag, 21. Oktober, begibt er sich in "Du ahnst es nicht!" (13.55 Uhr) mit seinen Gästen auf die Reise in deren Familiengeschichte.

Thomas Anders in neuer Rolle: In der ZDF-Show "Du ahnst es nicht" geht der Sänger als Moderator auf …  Mehr