Als die schwangere Lynn nachts in Mexiko einen Polizisten überfährt, versucht sie mit ihrem Mann, die Tat zu vertuschen. Doch wieder zu Hause, taucht der mysteriöse Jake Shell auf, der offenbar etwas über die Fahrerflucht weiß. Ein Psycho-Krieg beginnt ...

Wäre nicht Rutger Hauer, man könnte diesen reichlich konstruierten Thriller - die Motivation zur Fahrerflucht ist schon ziemlich hanebüchen - getrost vergessen. So kann man sich zumindest an Hauers Darstellung eines psychopathischen Rächers erfreuen. Regisseur Geoff Murphy hat da schon bessere Filme gedreht, man denke nur an "Quiet Earth - Das letzte Experiment" oder "Blaze of Glory - Flammender Ruhm".

Foto: ARD/Degeto