Rutger Hauer

Blind, aber ein guter Jäger: 
Hauer als Vietnam-Veteran   Vergrößern
Blind, aber ein guter Jäger: Hauer als Vietnam-Veteran  
Rutger Hauer
Geboren: 23.01.1944 in Breukelen, Niederlande

Schon in seiner Spielfilm-Hauptrolle "Türkische Früchte" (1973) war der Niederländer Rutger Hauer als Anhalter unterwegs. Doch bevor er als "Hitcher, der Highwaykiller" (1985) Hollywood in Angst und Schrecken versetzte, musste er viele Umwege (z.B. über Deutschland) in Kauf nehmen.

Im Alter von 15 Jahren heuerte Hauer auf einem Schiff an und fuhr zur See. Erst nach vielen Gelegenheitsjobs trat er in die Fußstapfen der schauspielernden Eltern. Nach dem Abschluss einer Schauspielschule zog er mit einem Tourneetheater über die Dörfer und nahm die Titelrolle in der 12-teiligen TV-Serie "Floris Van Rozemond" an. Während der Dreharbeiten lernte der Regisseur Paul Verhoeven den jungen Darsteller schätzen und verpflichtete ihn 1973 für "Türkische Früchte". Seitdem drehte Hauer mehrere Filme mit Verhoeven ("Das Mädchen Keetje Tippel" - 1975, "Der Soldat von Oranien" - 1978, "Spetters" - 1980 und "Flesh & Blood" - 1985) und arbeitete ferner u. a. mit Fons Rademakers ("Max Havelaar" - 1976), Harry Kümel, Jack Gold und Nicolas Roeg, teilweise mit recht bekannten Kollegen wie Michelle Pfeiffer, Kathleen Turner, Harrison Ford, Timothy Dalton, John Gielgud, Gene Hackman, Theresa Russell, Burt Lancaster und Dennis Hopper.

Nach seiner ersten Leinwand-Hauptrolle wurde Hauer auch über die niederländischen Grenzen hinaus bekannt, obwohl die ihm angeboten Rollen teilweise sehr zu wünschen übrig ließen: Er spielte beispielsweise auch Liebhaber in deutschen Softpornos wie "Griechische Feigen" und "Pusteblume", hatte eine Bettszene mit Vera Tschechowa in "Das Amulett des Todes". Doch die kleinen Rollen gaben ihm immerhin auch die Chance, mit Sidney Poitier und Michael Caine ("Die Wilby-Verschwörung") vor die Kamera zu treten.

Seine bis dato besten Darstellungen gab er in Verhoevens Filmen und mit "Soldaat Van Oranje" kam der gewünschte Durchbruch. In seiner ersten Hollywood-Produktion ("Nachtfalken" - 1980) spielte er zwar noch einen fiesen niederländischen Terroristen, doch spätestens seit seiner brillanten Darstellung eines Androiden in Ridley Scotts "Blade Runner" (1982) gehört er - zumindest in Fachkreisen - zu den ganz Großen. Obwohl er gute Action-Filme mag, ließ er sich nicht auf dieses Genre festlegen und verkörperte beispielsweise in der TV-Produktion "Inside The Third Reich" (1982) den Nazi Albert Speer, drehte mit Ermanno Olmi "Die Legende vom heiligen Trinker" (1988), spielte neben Madonna in der Komödie "Bluthunde am Broadway" (1989) und an der Seite von Nastassja Kinski in "Diese vitale Wut" (1989), Lina Wertmüllers Film über AIDS und die Medien.

Für die dreistündige CBS-Produktion "Flucht aus Sobibor" (1987) erhielt er den Golden Globe als bester Nebendarsteller - der Oscar blieb ihm bislang verwehrt.Vor allem vom Publikum wird Hauer aber in der Rolle des (manchmal psychopathischen) Einzelkämpfers geschätzt. Nach mehr als 70 Filmen wollte Hauer in "Rainville Paradise" nicht nur Vincent Van Gogh (Aha! Mal wieder ein psychopathischer Einzelgänger) spielen, sondern auch zum ersten Mal selbst Regie führen. Doch das Projekt kam nicht zu Stande. Wenn er nicht gerade mit seiner Container-Wohnung bei irgendwelchen Dreharbeiten ist, ruht er sich in seinem niederländischen Bauernhaus aus.

Weitere Filme mit Rutger Hauer: "Monsieur Hawarden" (1968), "The Pathfinders" (1972, TV-Serie), "Repelsteeltje" (1973, eine niederländische "Rumpelstilzchen"-Variante), "Het jaar van de creeft", "La donneuse" (beide 1975), "Pastorale '43", "Mysteries" (beide 1978), "Es begann bei Tiffany", "Duel in de diepte" (TV-Serie), "Outsider in Amsterdam", "Eine Frau zwischen Hund und Wolf" (alle 1979), "Einzigartige Chanel" (1981), "Eureka", Sam Peckinpahs "Das Osterman Weekend" (beide 1983), "Die Brut des Adlers" (1984) mit Kathleen Turner, "Der Tag des Falken" (1985) mit Michelle Pfeiffer, "Gesucht: Tod oder lebendig" (1986), "Kampf der Besten", Phillip Noyce' "Blinde Wut" (beide 1988), "Das Gesetz der Wüste" (1990), "Wedlock", "Ohne jede Reue" (beide 1991), "Beyond Justice", "Buffy, der Vampirkiller", "Split Second" (alle 1992), "Arctic Blue - Durch die weiße Hölle", "Blind Side - Straße in den Tod", "Kreuzfahrt ins Jenseits", "Surviving the Game - Hetzjagd durch die Hölle" (alle 1993), die Robert Harris-Verfilmung "Vaterland", "Nostradamus", "Death Connection", "Aussichtslos", "Amelia Earhart - Der letzte Flug" (alle 1994), "Space Defender", "Lexx - The Dark Zone III: Karussell des Todes", "Mr. Stitch" (alle 1995), "Omega Doom", "Mariette in Ecstasy", "Terror Blast", "Das Geheimnis des roten Rings", "Crossworlds - Dimension der Unendlichkeit", "Hemoglobin", "Knockin' On Heaven's Door", "Ruf der Wildnis" (alle 1996), "Death Line", "Im Fahrwasser des Todes", "Top Jets - Angriff aus den Wolken" (alle 1997), "Bone Daddy - ... Bis auf die Knochen", "Merlin" (beide 1998), "Simon Magus", "New World Disorder - Das Killerprogramm", "Partners In Crime", "Das zehnte Königreich" (1999), "Bad Boys Hunting", "Lying In Wait" (beide 2000), "Turbulence 3: Heavy Metal", "The Room", "Jungle Juice", "Flying Virus" (2001), "I Banchieri di Dio", "Geständnisse - Confessions of a Dangerous Mind", "Warrior Angels", "Scorcher" (alle 2002), "In the Shadow of the Cobra", "Dracula II: Ascension", "Der Venedig-Code", "Salem's Lot" (alle 2004), "Minotaur", "Sin City", "Batman Begins", "Der Poseidon-Anschlag", "Dracula III: Legacy" (alle 2005), "Goal 2" (2006), "Happiness Runs" (2010),"The Rite - Das Ritual", "Die Mühle und das Kreuz" (2011), "Agent Ranjid rettet die Welt" (2012).

Zur Filmografie von Rutger Hauer
TV-Programm
ARD

Sportschau

Sport | 09:05 - 18:00 Uhr
ZDF

Bibi und Tina

Serie | 10:40 - 11:05 Uhr
RTL

Der Blaulicht Report

Report | 10:00 - 13:45 Uhr
ProSieben

The Big Bang Theory

Serie | 10:40 - 11:05 Uhr
SAT.1

The Voice of Germany

Unterhaltung | 09:35 - 11:50 Uhr
KabelEins

The Mentalist

Serie | 10:40 - 11:35 Uhr
RTLplus

Glücksrad

Unterhaltung | 10:35 - 10:55 Uhr
arte

Duell der Degen

Spielfilm | 10:30 - 12:35 Uhr
3sat

Die Kunst der Weihnachtsbeleuchtung

Report | 10:30 - 11:00 Uhr
NDR

buten un binnen | regionalmagazin

Report | 10:30 - 11:00 Uhr
MDR

Familie Dr. Kleist

Serie | 10:40 - 11:30 Uhr
HR

3 nach 9

Talk | 08:55 - 11:10 Uhr
SWR

Nachtcafé

Talk | 10:15 - 11:45 Uhr
BR

Plötzlich Onkel

TV-Film | 10:30 - 12:00 Uhr
Sport1

Teleshopping

Report | 10:30 - 11:00 Uhr
Eurosport

Skilanglauf

Sport | 10:00 - 11:30 Uhr
DMAX

Die Modellbauer

Report | 10:15 - 11:15 Uhr
ARD

Verstehen Sie Spaß?

Unterhaltung | 20:15 - 23:15 Uhr
ZDF

Ein Herz für Kinder

Unterhaltung | 20:15 - 23:15 Uhr
RTL

Das Supertalent

Unterhaltung | 20:15 - 23:00 Uhr
VOX

Transporter - The Mission

Spielfilm | 20:15 - 22:00 Uhr
SAT.1

Santa Clause - Eine schöne Bescherung

Spielfilm | 20:15 - 22:15 Uhr
KabelEins

Hawaii Five-0

Serie | 20:15 - 21:10 Uhr
RTLplus

Weihnachten mit Willy Wuff

Spielfilm | 20:15 - 21:50 Uhr
WDR

Tatort

Serie | 20:15 - 21:45 Uhr
3sat

Zubin Mehta dirigiert Brahms

Musik | 20:15 - 21:00 Uhr
NDR

Tatort

Serie | 20:15 - 21:45 Uhr
MDR

Die große Show der Weihnachtslieder

Unterhaltung | 20:15 - 22:45 Uhr
HR

Die Rückkehr der weißen Wölfin

Report | 20:15 - 20:55 Uhr
SWR

Käthe Kruse

Spielfilm | 20:15 - 21:45 Uhr
BR

Bamberger Reiter. Ein Frankenkrimi

TV-Film | 20:15 - 21:45 Uhr
Eurosport

Ski Alpin

Sport | 20:15 - 22:00 Uhr
SWR

TV-Tipps Alle Kinder brauchen Liebe

TV-Film | 21:50 - 23:15 Uhr
BR

TV-Tipps Oktober November

Spielfilm | 23:50 - 01:40 Uhr
Servus TV

TV-Tipps Taxi Driver

Spielfilm | 22:00 - 00:05 Uhr
ZDFneo

TV-Tipps 137 Karat - Ein fast perfekter Coup

Spielfilm | 20:15 - 21:55 Uhr
ZDFneo

TV-Tipps Zero Dark Thirty

Spielfilm | 22:00 - 00:25 Uhr
One

TV-Tipps Agora - Die Säulen des Himmels

Spielfilm | 23:45 - 01:45 Uhr

Aktueller Titel