Die zehnjährige Mary hat Vater und Mutter bei einem Erdbeben in Indien verloren. Zurück in England, kapselt sie sich zusehends ab, wird zickig und eingebildet. Bei der Haushälterin Mrs. Medlock kommt sie auf die Tour allerdings nicht weit, denn die alte Dame lässt sich nicht alles bieten. Dann entdecken Mary und ihre Freunde, der invalide Colin und der einfache Dickon, einen verwilderten Garten, den sie heimlich hegen und pflegen. Ihr gemeinsames Geheimnis macht die unterschiedlichen Kinder zu Freunden ...

Dies ist bereits die vierte Verfilmung des Kinderbuchklassikers von Frances H. Burnett. Auch wenn Agnieszka Holland in ihrer Version hin und wieder ein bißchen sehr tief in der Symbolikkiste kramt, überzeugen vor allem die schönen Bilder und die warmherzige Erzählperspektive.

Foto: Warner