Silvesterabend 1999 in einer Frankfurter Kioskbude, liebevoll "Das Frankfurter Kreuz" genannt: Für Wirt Walter und seine Gäste ist dieser Abend nichts Besonderes. Sie sind zu sehr mit ihren eigenen Gedanken und Dingen beschäftigt, um noch an Wunder zu glauben...

Romuald Karmakars TV-Film entstand nach einer Geschichte des deutschen Underground-Autors Jörg Fauser (1944-1987) und war ein Beitrag der arte-Kollektion "Jahrtausendwende", in der zehn Regisseure aus ebenso vielen Ländern der Welt ihre Vision vom großen Schritt für die Menschheit entfalten konnten. Spätestens seit seinem erfolgreichen Film "Der Totmacher" (mit Götz George) zählt Romuald Karmakar zu den Hoffnungsträgern des deutschen Films.