Die Geschichte einer jungen Sängerin in der Musikerszene der ehemaligen DDR, deren berufliche wie private Träume vom kleinen Glück nur schwer mit den widrigen Umständen des sozialistischen Alltags in Einklang zu bringen sind. Trotz aller Niederlagen lässt sich Sunny nicht entmutigen und versucht einen neuen Anfang ...

Mit diesem legendären DEFA-Film feierte Renate Krößner in der Titelrolle der Schlagersängerin Sunny den größten Erfolg ihrer Karriere. Bei der Berlinale 1980 wurde ihre Leistung mit dem Silbernen Bären für die beste Darstellerin geehrt. Vor allem die treffsicheren und witzigen Dialoge des Autors Wolfgang Kohlhaase ("Haus und Kind", "Berlin - Ecke Schönhauser ...") sowie die leichte Inszenierung des DEFA-Altmeisters Konrad Wolf ("Der geteilte Himmel") brachten "Solo Sunny" neben Festivalpreisen auch den großen internationalen Publikumserfolg.

Foto: MDR/RBB/DEFA-Stiftung/Dieter Lück