Der 75-jährige Alfred Peachment wird erschlagen im Garten seines herrschaftlichen Anwesens Harrison House aufgefunden. Früher befand sich dort einmal eine Schule, die jetzt aber schon seit vielen Jahren geschlossen ist. Das Opfer stellt sich als deren ehemaliger Leiter heraus. Die attraktive Immobilienmaklerin Cora Davidson, die die Leiche gefunden hatte, stellt sich Gently und Bacchus gegenüber als neue Besitzerin des Anwesens vor. Sie will das Haus abreißen und das Grundstück neu bebauen lassen. Gently findet heraus, dass sich Peachment hartnäckig gegen den Verkauf gewehrt hat. Doch auch der junge Harry Carson, der sich vor Ort um die Pflege der Gärten gekümmert hat, ist seit dem Mord spurlos verschwunden. Colin Blacksmith, der ortsansässiger Sergeant, hat für Gently wertvolle Informationen. Doch sein Engagement ist John Bacchus ein Dorn im Auge. Beide wollen ihr Können unter Beweis stellen, denn das Examen zum Inspector steht an. Als bei Inspector Gentlys und Sergeant Bacchus' Ermittlungen herauskommt, dass Harrison House keine Schule, sondern ein ehemaliges Waisenhaus war, nimmt der Fall eine überraschende Wendung ...

Nach "George Gently - Der Unbestechliche - Kalte Rache", "George Gently - Der Unbestechliche - Der Verbrannte" und "George Gently - Der Unbestechliche - Die Schuld der Väter" ist dies der vierte Krimi aus der packenden BBC-Krimireihe nach den Romanen von Alan Hunter, der insgesamt 46 Bücher um den scharfsinnigen Ermittler schrieb. Regisseur Daniel O'Hara, der hier nach einer Drehbuchbearbeitung von Peter Flannery ("Funny Bones - Tödliche Scherze") inszenierte, setzte mit "Tödliche Mission" im gleichen Jahr einen weiteren Krimi mit Martin Shaw in Szene, den viele TV-Zuschauer sicher noch aus der britischen TV-Serie "Die Profis" kennen dürften.

Foto: ZDF/Bernard Walsh