Frisch geschieden und beim Los Angeles Police Department wegen Trunkenheit im Dienst entlassen, macht sich der abgehalfterte Cop Jesse Stone (Tom Selleck, Foto, l.) mit seinem Hund Boomer auf die Reise in die Kleinstadt Paradise, Massachusetts. Obwohl sein Vorstellungsgespräch für den Posten des Polizeichefs miserabel läuft, wird er vom Stadtverordneten Hasty Hathaway eingestellt. Doch der Banker handelt nicht aus purer Menschenfreundlichkeit: Er hofft, dass Jesse aufgrund seines Alkoholproblems leicht kontrollierbar ist und seinen eigenen Geldwäschegeschäften nicht in die Quere kommt. Doch er hat die Rechnung ohne Stone gemacht, der noch längst nicht zum alten Eisen zählt ...

Auch dieses Prequel zu "Jesse Stone - Eiskalt" drehte Regisseur Robert Harmon nach einem Bestseller von Robert B. Parker. Tom Selleck glänzt hier einmal mehr in der Rolle des desillusionierten Jesse Stone, der sich das Vertrauen der Einwohner seiner neuen Heimat erst hart erarbeiten muss. Die gelungene Drehbuchvorlage lieferte Tom Epperson ("The Gift - Die dunkle Gabe"). Später entstanden mit "Jesse Stone - Totgeschwiegen" und "Jesse Stone - Alte Wunden" weitere Fälle um den Ermittler aus Paradise.

Foto: ZDF/Chris Reardon