Die Finanzkrise hat auch Dänemark erfasst und führt zu Sparmaßnahmen im Polizei-Hauptquartier in Kopenhagen, in dem Sarah Lund seit einiger Zeit wieder fest arbeitet. Sie ist jetzt seit 25 Jahren bei der Polizei und überlegt sich, einen sicheren Verwaltungsjob anzunehmen, um sich mehr um ihren Sohn kümmern zu können. Ein netter Plan, der aber für Sarah Lund so schnell nicht in die Tat umzusetzen sein wird. Ihr neuer junger Kollege Asbjørn Juncker stellt sich vor. Gemeinsam werden sie zu einem grausigen Mordfall in Hafennähe gerufen: eine tätowierte, zerstückelte männliche Leiche. Was als Routinefall beginnt, weitet sich schnell zu einem handfesten Polit- und Wirtschaftsskandal aus …

Auch die dritte Staffel (2012) der erfolgreichen skandinavischen Krimi-Reihe mit Sofie Gråbøl in ihrer Paraderolle bietet wieder Hochspannung pur. Das Ganze spielt diesmal im Politiker- und Reeder-Umfeld. Den packenden Auftakt inszenierte Mikkel Serup ("Protectors - Auf Leben und Tod (1)", "Protectors - Auf Leben und Tod (5)") nach der Vorlage von Søren Sveistrup, der auch schon den Stoff für die bei Kritik wie Publikum hochgelobten ersten beiden Staffeln ("Kommissarin Lund - Das Verbrechen", "Kommissarin Lund - Das Verbrechen II (1)" der Reihe lieferte.