Der Glücksspieler Latigo Smith kommt auf der Flucht vor einer heiratswütigen jungen Dame in die Goldgräberstadt Purgatory (= Fegefeuer). Man hält ihn für den gefürchteten Revolvermann Swifty Morgan, den der Minenbesitzer Ames angeblich angeheuert hat, um seinen Erzfeind Barton aus dem Weg zu räumen. Latigo lässt sich auf das Verwechslungsspielchen ein, als er sein ganzes Geld beim Roulette verliert. Sein Leben steht mehr als einmal auf dem Spiel, in dem Bartons ebenso hübsche wie temperamentvolle Tochter Patience eine besondere Rolle übernimmt. Besonders kugelhaltig wird die Luft um Latigo, als der wirkliche Swifty auftaucht ...

Mit "Latigo" gelang Burt Kennedy "wieder ein hervorragender Western voller Spannung und Action" (Lexikon des Internationalen Films). Kennedy spielt gekonnt mit den Versatzstücken des Genres, bestens unterstützt von seinem Titelhelden James Garner, mit dem er schon zwei Jahre zuvor in dem Western-Spaß "Auch ein Sheriff braucht mal Hilfe" prächtig zusammengearbeitet hatte.

Foto: Fox