Schlitzohr Cuchillo wurde mal wieder von der mexikanischen Staatsgewalt festgenommen. Sein Zellengenosse ist ein gewisser Ramirez, ein politischer Gefangener, der Cuchillo 100 Dollar verspricht, wenn er mit ihm aus dem Gefängnis ausbricht. Ramirez kennt das Versteck eines Goldschatzes, welcher irgendwo in den Vereinigten Staaten liegt. Gejagt von Banditen, Revolutionären, dem Geheimdienst, einem ehemaligen Sheriff und seiner stinksauren Freundin macht sich Cuchillo auf den Weg in die USA, um das Gold zu finden ...

Regisseur Sergio Sollima, einer der Begründer des Italowestern, inszenierte hier die beschwingte Fortsetzung seines Erfolges "Der Gehetzte der Sierra Madre" (1966). In der Rolle des Cuchillo überzeugt wieder Tomas Milian, der ein Jahr zuvor auch in Sollimas Genrewerk "Von Angesicht zu Angesicht" vor der Kamera stand. Der 1932 im kubanischen Havanna geborene Darsteller gehörte in den Sechziger- und Siebzigerjahren zu den beliebtesten Kinostars Italiens, spielte später aber auch in erfolgreichen Hollywood-Produktionen wie "Fools Rush In - Herz über Kopf", "Amistad" und "Traffic - Macht des Kartells".

Foto: Koch Media