Der bodenständige Bauunternehmer Martin Roumagnac ist hingerissen von der mondänen Blanche. Um ihr zu imponieren, schenkt er ihr eine Villa. Dies stürzt ihn finanziell in den Ruin. Doch trotz seiner großen Bemühungen um Blanche kann diese sich nicht zwischen ihm und dem reichen Konsul Laubry entscheiden.

Starke Liebesgeschichte von Autor und Regisseur Georges Lacombe, der hier viele Motive des film noir verwendet: Die femme fatale, die Opposition von Stadt und Land und die Erotik des Geldes. "Martin Roumagnac" war einzige gemeinsame Filmarbeit von Marlene Dietrich und Jean Gabin, die zu dieser Zeit auf privat ein Paar waren.