Frank verdient seinen Lebensunterhalt als Dealer in Kopenhagen. Als er sich bei einem Unterweltboss verschuldet, ist es um den Lebemann schlecht bestellt, denn er soll seine Schulden innerhalb von 48 Stunden zurückzahlen. Für Frank beginnt ein beinahe aussichtsloser Wettlauf gegen die Zeit ...

Regisseur Nicolas Winding Refn inszenierte diesen düsteren und actionreichen Drogensumpf mit einer gehörigen Portion schwarzen Humors. Mit körnig wirkender Handkamera gedreht, überzeugen in dem rasant geschnittenen Werk besonders Kim Bodnia in einer seiner frühen Rollen als Frank. Ebenfalls in einer seiner ersten Rollen zu sehen: der mittlerweile zu internationalem Ruhm gelangte Mads Mikkelsen. Den Bodil, einer der angesehensten dänischen Filmpreise, erhielt allerdings der aus Kroatien stammende Darsteller Zlatko Buric für seine bravouröse Verkörperung des schrägen Gangsterbosses Milo. Nicolas Winding Refn drehte nach dem internationalen Erfolg des Originals 2004 und 2006 auch die beiden Fortsetzungen "Pusher II" und "Pusher III".

Foto: Galileo Medien