Der junge Chris verdient seinen Lebensunterhalt, indem er skrupellos ältere Frauen verführt und ausnimmt. Eines Tages muss er wieder einmal fliehen, nachdem es beim Raub zu einem Handgemenge im Hotel gekommen ist. Er landet in der noblen Suite 16. Hier wohnt der reiche, gebildete, aber an den Rollstuhl gefesselte Glover. Er bietet dem jungen Mann Zuflucht. Als Gegenleistung dafür, dass Glover ihn versteckt, ihm Geld, maßgeschneiderte Anzüge und jeden erdenklichen Luxus bietet, soll Chris für den älteren Mann die erotischen Fantasien erfüllen, die er nicht mehr ausleben kann. Chris befriedigt die voyeuristischen Bedürfnisse des Mannes mit unzähligen Prostituierten. Glover beobachtet die Sexspiele, aber er scheint seltsam gelangweilt. Und Chris hat sich auf ein gefährliches Spiel eingelassen. Was Glover von ihm verlangt, reicht bis zum Mord...

Ein finsterer Erotik-Thriller mit einer Fülle bizarrer Ideen. Für subtile psychologische Verstrickungen sorgt in dieser freizügigen Story vor allem Pete Postlethwaite in der Rolle des an den Rollstuhl gefesselten Glover. Der englische Schauspieler wurde international bekannt als Vater von Daniel Day-Lewis in "Im Namen des Vaters" (1993), wofür er auch für den Oscar nominiert wurde.