1. Zur Person
  2. Im TV-Programm
  3. Filme
  • Starguide

    Tony Leung

    • Geburtsname: Tony Leung Chiu-wai
    • * Mittwoch, 27. Juni 1962 in Hongkong, Hongkong (heute China)

    Tony Leung Chiu-wai mit Tran Nu Yen Khe in "Cyclo" 
    ¿T?
    Tony Leung Chiu-wai, so sein Geburtsname, blickt bereits auf eine eindrucksvolle Karriere zurück; in den Meisterwerken einiger der größten asiatischen Filmemacher der Gegenwart ist er jeweils in Hauptrollen zu sehen. Hou Hsiao-hsien gab ihm eine seiner besten Rollen in "Stadt der Traurigkeit" (1989) und griff in "The Flowers of Shanghai" von 1998 erneut auf seine Talente zurück. Tran Anh-hung bat ihn, den Part des Dichters in "Cyclo" (1995) zu übernehmen, und John Woo vertraute ihm in "Bullett In The Head" (1990), "Hard Boiled" (1992) sowie "Red Cliff" (2008) drei der anspruchsvollsten Rollen seiner Karriere an. Aber es ist fraglos Wong Kar-wai, mit dem der Schauspieler am intensivsten und lang andauerndsten zusammengearbeitet hat, wirkte er doch in sechs der bislang insgesamt acht Spielfilme des Regisseurs mit.

    Tony Leung erhielt nach seinem Studium bei dem Fernsehkanal TVB einen Vertrag. Zunächst war er Showmaster eines Kinderprogramms. Danach wirkte er in zahlreichen Fernsehserien mit, die ihn populär machten. Nach diesen bescheidenen Anfängen, die auch viele andere Stars aus Hongkong durchlaufen haben, trat Tony Leung in einer Reihe von Autorenfilmen auf, was ihm schon bald den Ruf einbrachte, ein extrem wandlungsfähiger Schauspieler zu sein.

    Tatsächlich hat er das ganze Spektrum seiner Rollen mit erstaunlicher Leichtigkeit durchschritten und all seinen Figuren sein spezielles Charisma verliehen. Er spielte einen geistig Zurückgebliebenen in "The Lunatics" (1986), einen Taubstummen in "Stadt der Traurigkeit", einen kleinen Mönch in "A Chinese Ghost Story III" (1991) und einen rohen, korrupten Polizisten in "The Longest Nite" (1997). In der Zusammenarbeit mit Wong Kar-wai gewann sein Spiel eine neue Dimension hinzu: die des glamourösen Helden. In "Ashes Of Time" spielt er einen umher wandernden Ritter, der allmählich erblindet (für diese Rolle wurde er in Hongkong und Taiwan als bester Darsteller ausgezeichnet), in "Chungking Express" (1994) ist er ein einsamer Polizist, der sich in die Sängerin Faye Wong verliebt. Und in "Glücklich vereint" (1997) schließlich verkörpert er einen Homosexuellen im freiwilligen argentinischen Exil, der eine schmerzhafte Trennung zu verwinden sucht. Weitere Arbeiten mit Kar-wai waren das Drama "In the Mood for Love" (2000), der Mix aus Zukunftsdrama und Liebegeschichte "2046" (2004) sowie das Drama "The Grandmaster" (2013). Außerdem spielte er 2002 in dem tollen Polizeithriller "Internal Affairs". Und Ang Lee verpflichtete ihn 2007 für seine Regiearbeit "Gefahr und Begierde".

    Anders als andere Hongkong-Schauspieler gab Tony Leung, als er zum international gefeierten Star wurde, seinen Status als Volksidol in seiner Heimat nicht auf. Neben seiner schauspielerischen Karriere ist er ein sehr populärer Canto-Pop-Sänger. Und obwohl er seine ernsten Rollen sehr sorgfältig auswählt, tritt er nach wie vor auch in Komödien und B-Movies auf, die ihn zweifellos zum facettenreichsten Schauspieler Hongkongs machen. So stand er etwa 1999 an der Seite von Jackie Chan in der Action-Komödie "Under Control" vor der Kamera.


Werbung