01.03.2021 Arzt-Kolumne

Bleib gesund, Maus!

Von Doc Esser
Dr. med. Heinz-Wilhelm Esser ist Oberarzt und Facharzt für Innere Medizin, Pneumologie und Kardiologie am Sana-Klinikum Remscheid und bekannt als "Doc Esser" in TV und Hörfunk sowie als Buchautor.
Dr. med. Heinz-Wilhelm Esser ist Oberarzt und Facharzt für Innere Medizin, Pneumologie und Kardiologie am Sana-Klinikum Remscheid und bekannt als "Doc Esser" in TV und Hörfunk sowie als Buchautor. Fotoquelle: WDR/Herby Sachs

Herzlichen Glückwunsch, liebe Maus. Du wirst 50 und gehörst damit für mich seit 46 Jahren zum sonntäglichen Ritual. Gut, mittlerweile bin ich – zumindest chronologisch gesehen – länger schon ein Erwachsener als Kind, dennoch liebe ich die "Sendung mit der Maus".

50 Jahre sind heute kein Alter mehr. Wer ein wenig auf sich achtet und einen guten Lebensstil pflegt, bleibt auch in den nachfolgenden Jahren bis ins hohe Alter vital und agil. Dazu gehört eine ausgewogene Ernährung mit hochwertigen, unverarbeiteten Lebensmitteln. Also wenig Fleisch und viel pflanzliche Nahrungsmittel, aber auch ein gewisses Maß an Bewegung. Mindestens 150 Minuten pro Woche moderater Ausdauersport werden von der Weltgesundheitsorganisation empfohlen! Und gerade ab 50 darf es noch ein bisschen mehr sein. Leider ist es aber so, dass wir uns immer weniger bewegen und so den Wohlstandserkrankungen wie Diabetes mellitus II, Bluthochdruck oder Übergewicht Tür und Tor öffnen.

Wer aber seinen Schweinehund – am besten täglich – überwindet, wird von Körper und Geist belohnt. Moderates Ausdauertraining wie Joggen, Walken, Radfahren oder Schwimmen sorgt für einen normalen Blutdruck. Und auch Patienten mit bereits bestehendem Bluthochdruck profitieren von der Bewegung. Denn dadurch kommt es zu einer Senkung und Normalisierung des Blutdrucks, und in vielen Fällen können blutdrucksenkende Medikamente dadurch vermieden oder zumindest reduziert werden.

HALLO WOCHENENDE!
Interviews, TV-Tipps und vieles mehr: Zum Start ins Wochenende schicken wir Ihnen jeden Freitag unseren Newsletter aus der Redaktion.

Sport bringt Zucker in die Zellen, sodass weniger Insulin benötigt und so eine Insulinresistenz verhindert wird. Und natürlich profitieren auch Diabetiker von ausreichend Bewegung – in vielen Fällen können sogar Medikamente eingespart werden. Sport ist auch für einen gesunden Geist im Alter essenziell. Wer sich auspowert, ist deutlich häufiger gut gelaunt, hat weniger Angst und ein verbessertes Selbstwertgefühl.

Ich bin noch vier Jahre entfernt von "meinem 50." Ich hoffe, dass ich dann genauso fit und gesund bin wie du, liebe Maus!

Das könnte Sie auch interessieren