Wer länger etwas von einem Blumenstrauß haben will, kann Aspirin oder ein anderes Kopfschmerzmittel, das Salicylsäure enthält, in das Wasser geben. Das soll die Blumen länger frisch bleiben lassen. Salicylsäure kommt auch in Pflanzen vor und wird produziert, um Krankheiten zu bekämpfen.

Zusätzliches Plus: Der pH-Wert des Wassers wird gesenkt, was die Blumen freut. Allerdings sollte dieser Trick mit Vorsicht getestet werden, denn er kann auch zu einer sehr kurzen Blütenpracht führen. Zu viel Salicylsäure kann Pflanzen schaden.

Der Effekt: Die Blumen welken schneller als sonst. Deshalb sollte ganz vorsichtig getestet werden, welche Dosis für die Blumen die richtige ist. Am besten bricht man die Tablette in Stücke und gibt höchstens ein Viertel dazu.