Auf den ersten Blick ist 2017 Lutherjahr. 500 Jahre Reformation wollen gefeiert werden. Und: Documenta-Jahr. Die weltweit bedeutendste Ausstellungsreihe in Kassel verdient Aufmerksamkeit (und wird sie in prisma auch bekommen). Doch daneben gibt es etliche weitere Ausstellungen, die spannenden, diskussionswürdigen und witzigen Kunstgenuss versprechen. Wir stellen einige davon vor.

DEUTSCHLAND

Aachen
"Blut und Tränen" im Suermondt-Ludwig-Museum. Ab März führt "Albrecht Bouts und das Antlitz der Passion" (8.3. bis 11.6.2017 die hervorragendsten Gemälde von Dirk (ca. 1415-1475) und Albrecht (1451/55-1549) Bouts mit Werken anderer großer Meister zusammen. Infos: www.suermondt-ludwig-museum.de

Alkersum
Einen Fokus auf "Naturmaterialien in der zeitgenössischen Kunst" legt das Museum Kunst der Westküste mit "Pure Nature Art" (25.6.2017 bis 7.1.2018). Mehr als 20 Arbeiten aus Muscheln, Federn, Dornen, Blättern, Kork, Holz oder Blüten lenken den Blick auf die Schönheit, Leichtigkeit und Fragilität der Materialien. Infos: www.mkdw.de

Berlin
Der Hamburger Bahnhof zeichnet mit "moving is in every direction" (17.3. bis 3.9.2017) die Geschichte der Installationskunst seit den 1960er-Jahren nach – mit Arbeiten von Joseph Beuys, Wolfgang Tillmans oder Pipilotti Rist. Das Gegenteil stellt die Alte Nationalgalerie aus: "Kleine Meisterwerke" (30.3. bis 30.7.2017), mehr als 110 Klein- und Kleinstformate, die bisher selten oder nie ausgestellt waren. Und eines der ungewöhnlichsten Gemälde überhaupt steht in der Gemäldegalerie im Zentrum: Jean Fouquets Diptychon aus Melun (um 1455). Vom 15.9.2017 bis 7.1.2018 werden die beiden Flügel aus Berlin und Antwerpen erstmals seit mehr als 80 Jahren wieder zusammengeführt. Infos: www.smb.museum

Bochum
In Bochum wird gebaut, und so widmet das Kunstmuseum 2017 der Bedeutung eines kommunalen Museums für die Stadt. Highlight: "Die Sammlung Reydan Weiss" (20.5. bis 13.8.2017) mit mehr als 100 Werken von Cindy Sherman, Gerhard Richter oder Anselm Kiefer. Infos: www.kunstmuseumbochum.de

Bonn
Eine der großen Kulturen nimmt die Bundeskunsthalle in den Blick: Mit "Iran. Frühe Kulturen zwischen Wasser und Wüste" (13.4. bis 20.8.2017) lüftet es den Schleier der iranischen Kulturen der Frühzeit. Kontrastprogramm ab September: "Ferdinand Hodler. Maler der frühen Moderne" (8.9.2017 bis 28.1.2018), eine Ausstellung über einen der erfolgreichsten Schweizer Künstler. Im Kunstmuseum steht ein Bekannter im Fokus: "Gerhard Richter. Frühe Gemälde" (15.6. bis 1.10.2017) versammelt zu seinem 85. Geburtstag 20 Schlüsselwerke. Und über das Jahr hinaus zeigt das Haus mit "Von der Liebe in den Dingen" (9.11.2017 bis 28.1.2018) Werkgruppen von Max Ernst, Hans Arp oder Pablo Picasso. Das Macke-Haus wiederum organisiert zum 130. Geburtstag von August Macke und der Wiedereröffnung "Begegnung in Bildwelten – August Macke und Freunde" (1.10.2017 bis 14.1.2018). Infos: www.bundeskunsthalle.dewww.kunstmuseum-bonn.de und www.august-macke-haus.de

Bremen
Noch ein wichtiges Datum 2017: Die Kunsthalle organisiert deshalb die Ausstellung "Auguste Rodin. Meisterwerke zum 100. Todestag" (7.3. bis 11.6.2017) mit Werken aus der Sammlung, ergänzt durch Fotos von Candida Höfer. Infos: www.kunsthalle-bremen.de

Brühl
Joan Miró gilt als wichtigster Vertreter des abstrakten Surrealismus. Die Ausstellung "Joan Miró" (3.9.2017 bis 28.1.2018) im Max-Ernst- Museum widmet sich insbesondere dem plastischen Werk der 1960er- und 70er-Jahre. Infos: www.maxernstmuseum.lvr.de

Dresden
Eine ganz besondere Beziehung thematisiert das Hygienemuseum 2017: "Tierisch beste Freunde. Über Haustiere und ihre Menschen" (28.11.2017 bis 10.6.2018) erzählt die Geschichte der populärsten Haustierarten. Im Albertinum befinden sich Besucher "Unter italienischen Himmeln" (10.2. bis 28.5.2017). Die Retrospektive vereint Arbeiten deutscher Künstler des 19. Jahrhunderts mit Werken von Arnold Böcklin oder William Turner. Infos: www.dhmd.de und www.skd.museum

Duisburg
In Duisburg tun sich die zwei Häuser zusammen und präsentieren "Erwin Wurm". Im Lehmbruck- Museum (7.7. bis 29.10. 2017) und im Museum Küppersmühle (7.7. bis 3.9.2017) nimmt der Großmeister der ironischen Abgründe und des skurrilen Humors Platz. Infos: www.museum-kueppersmuehle.de und www.lehmbruckmuseum.de

Düsseldorf
Im Düsseldorfer Kunstpalast kommt 2017 Lucas Cranach zu Ehren. Mit "Cranach. Meister – Marke – Moderne" (8.4. bis 30.7.2017) präsentiert das Haus einen der facettenreichsten Künstler des 16. Jahrhunderts. Ebenfalls einen Großmeister zeigt die Kunstsammlung NRW: "Otto Dix – Der böse Blick" (11.2. bis 14.5.2017) porträtiert seine Entwicklung vom Dadaisten zum Porträtisten. Infos: www.smkp.de und www.kunstsammlung.de

Essen
Im Museum Folkwang steht eine Provokateurin im Mittelpunkt: "Maria Lassnig" (10.3. bis 21.5.2017). Mit einer umfassenden Retrospektive wird ihr epochales Werk rund um die eigenen Körperempfindungen gewürdigt. Infos: www.museum-folkwang.de

Frankfurt am Main
Mit "Magritte – Der Verrat der Bilder" (10.2. bis 5.6. 2017) will die Schirn in 70 Arbeiten Magrittes Verhältnis zur Philosophie abbilden. Nicht um Malerei, sondern um Fotografie geht es im Städel: "Fotografien werden Bilder. Die Becher- Klasse" (27.4. bis 13.8.2017) zeigt Arbeiten von Becher-Schülern wie Andreas Gursky, Candida Höfer oder Thomas Struth. Infos: www.schirn.de und www.staedelmuseum.de

Halle an der Saale
Das Kunstmuseum Moritzburg stellt zwei der bedeutendsten Expressionisten aus: "Alexej von Jawlensky | Georges Rouault. Sehen mit geschlossenen Augen" (19.3. bis 25.6.2017) vereint mehr als 100 Werke und zeigt Unterschiede wie Parallelen der beiden Maler. Infos: www.stiftung-moritzburg.de

Hamburg
Zur Eröffnung der Elbphilharmonie bereiten die Deichtorhallen eine Ausstellung mit dem vorläufigen Titel "Elbphilharmonie Revisited" (10.2. bis 1.5.2017) vor. Mit Werken von Monica Bonvicini, Candida Höfer oder Peter Buggenhout will sie den Bau "als menschlichen, musikalischen und politischen Lebensraum" zeigen. Die Kunsthalle lässt "Die Poesie der venezianischen Malerei" (24.2. bis 21.5.2017) erklingen, mit Werken von Paris Bordone, Palma il Vecchio, Lorenzo Lotto oder Tizian. Infos: www.deichtorhallen.de und www.hamburger-kunsthalle.de

Hannover
Mit "Füsslis Nachtmahr. Traum und Wahnsinn" (22.7. bis 15.10.2017) nimmt das Museum Wilhelm Busch ein Meisterwerk der schwarzen Romantik in den Mittelpunkt und beleuchtet seine Entstehungsgeschichte. Infos: www.karikatur-museum.de

Karlsruhe
Als Höhepunkt steht in der Staatlichen Kunsthalle "Cezanne. Metamorphosen" (28.10.2017 bis 11.2.2018) auf dem Programm. In teils hochkarätigen Leihgaben widmet sich die Ausstellung dem Wandel im Werk des Franzosen. Das Zentrum für Kunst und Medien würdigt ab April einen seiner ehemaligen Lehrer: "Markus Lüpertz" (29.4. bis 20.8.2017). Infos: www.kunsthalle-karlsruhe.de und www.zkm.de

Kassel
2017 wird der Kasseler Herkules 300 Jahre alt, und die Museumslandschaft Hessen Kassel feiert das mit einer Ausstellung im Schloss Wilhelmshöhe. "Herkules 300 – Wiedergeburt eines Helden" (31.3. bis 8.10.2017) beleuchtet Geschichte und Mythos des Herkules. Infos: www.wilhelmshoehe.de

Köln
"Tintoretto – A star was born" (6.10.2017 bis 28.1.2018) heißt die Ausstellung im Wallraf- Richartz-Museum zum 500. Geburtstag und rund um das Frühwerk des Malergenies. Dafür holt das Haus zahlreiche Leihgaben aus den großen Museen an den Rhein. Das Museum Schnütgen geht derweil auf "Expedition Mittelalter" und zeigt in "Das verborgene Museum Schnütgen" (20.10.2017 bis 28.1.2018) vor allem Werke, die sonst nicht zu sehen sind. Gleich vier Ausstellungen widmet das Käthe-Kollwitz-Museum seiner Namensgeberin zum 150. Geburtstag. Darunter: "Die Seele nach außen – Kollwitz in Selbstbildnissen" (12.1. bis 22.2.2017). Infos: www.wallraf.museumwww.museum-schnuetgen.de und www.kollwitz.de

Leipzig
Das Museum der Bildenden Künste eröffnet am 11. Februar "Nolde und die Brücke" (12.2. bis 18.6.2017), eine große Ausstellung rund um den Expressionisten, der 2017 seinen 150. Geburtstag gefeiert hätte. Und das Grassi-Museum für Angewandte Kunst will mit "Bikes! Das Rad neu erfinden" (22.6. bis 1.10.2017) und die Veränderungen dieses Fortbewegungsmittels über die Jahrzehnte aufzeigen. Infos: www.mdbk.de und www.grassimuseum.de

Leverkusen
Nicht auf ein Genre festlegen lässt sich der Belgier Hans Op de Beeck – ist er nun Künstler, Bühnenbildner oder Regisseur? Das Museum Morsbroich zeigt "Hans Op de Beeck. The Silent Castle" (12.2 bis 30.4.2017) und wandelt sich damit zu einem Ort der Ruhe. Infos: www.museum-morsbroich.de

München
Gabriele Münter fotografierte, zuerst in Amerika, und sie malte, fast täglich. Das Lenbachhaus erarbeitet eine umfangreiche Ausstellung (1.11.2017 bis 8.4.2018), die das Gesamtwerk der Künstlerin neu bewerten soll. Einen der produktivsten, aber auch provokativsten Fotografen unserer Zeit zeigt die Pinakothek der Moderne: Mit "Araki.Tokyo" (27.10.2017 bis 18.2.2018) ehrt sie Nobuyoshi Araki und seine Themen von Erotik bis hin zum Stillleben. Infos: www.lenbachhaus.de und www.pinakothek.de

Münster
Seit 1977 finden alle zehn Jahre die "Skulptur Projekte Münster" statt. Auch 2017 ist es wieder soweit und das LWL-Museum für Kunst und Kultur richtet vom 10.6. bis 1.10.2017 diese durchaus mit der documenta zu vergleichende internationale Ausstellung aus. Infos: www.skulptur-projekte.de

Neukirchen
Auch in der Nolde-Stiftung Seebüll wird Emil Noldes 150. Geburtstag gefeiert. Mit "150 Jahre Emil Nolde. Meisterwerke" (1.3. bis 30.11.2017) stellt es diese in den Mittelpunkt einer großen Ausstellung.

Schweinfurt
Im Museum Georg Schäfer geht es 2017 humorvoll zu: In „Knitz und spitz“ zeigt das Haus „Johann Baptist Pflug und Carl Spitzweg. Humor und Komik im Vergleich“ (2.7. bis 24.9.2017) mit rund 80 Gemälden. Infos: www.museumgeorgschaefer.de

Schwerin
Im Reformationsjahr 2017 präsentiert das Staatliche Museum Werke von Lucas Cranach dem Älteren und dem Jüngeren. Im Zentrum von "Cranachs Luther!" (20.5. bis 24.9.2017) auf Schloss Güstrow stehen 14 Gemälde, darunter die Bildnisse Luthers und seiner Frau. Infos: www.museum-schwerin.de

Siegen
Mit "Niele Toroni" ist im Museum für Gegenwartskunst der "13. Rubenspreisträger der Stadt Siegen" zu sehen (2.7. bis 15.10.2017). Toroni zählt zu den Hauptvertretern einer konzeptuellen Malerei: Auf verschiedene Oberflächen setzt er Abdrücke eines Pinsels Nr. 50 in regelmäßigen Abständen von 30 Zentimetern. Infos: www.mgk-siegen.de

Stuttgart
In Kooperation mit dem National Museum Oslo präsentiert die Staatsgalerie Stuttgart außergewöhnliche Werke der amerikanischen Druckgraphik von 1960 bis 1990. "The Great Graphic Boom" (14.7. bis 5.11.2017) zeigt rund 170 Blätter von Künstlern wie Roy Lichtenstein. Infos: www.staatsgalerie.de

Weil am Rhein
"Hello, Robot. Design zwischen Mensch und Maschine" (11.2. bis 14.5.2017) heißt eine Ausstellung im Vitra-Design-Museum, die sich einem Science-Fiction-Szenario widmet: dem Einzug der Roboter in unseren Alltag. Infos: www.design-museum.de

Weimar
Begründer der Archäologie und der Kunstwissenschaft – Johann Joachim Winckelmann (1717–1768) prägte die Kulturgeschichte des 19. und 20. Jahrhunderts. Die Klassik-Stiftung widmet ihm zum 300. Geburstag die Ausstellung "Winckelmann. Moderne Antike" (7.4. bis 2.7.2017) mit mehr als 300 Exponaten. Infos: www.klassik-stiftung.de

Wiesbaden
Die Ausstellung "Props, Films, Early Works" im Museum Wiesbaden präsentiert frühe Arbeiten von Richard Serra sowie filmische Arbeiten aus den späten 1960er- und frühen 70er-Jahren. Die Ausstellung würdigt das Werk dieses Heroen der Moderne, indem sie zeigt, wie gültig seine Aussagen bis heute geblieben sind. Infos: www.museum-wiesbaden.de

Wolfsburg
Noch einmal Hans Op de Beeck in Wolfsburg: Mit "Out of the ordinary" (9.4. bis 3.9.2017) zeigt das Kunstmuseum Wolfsburg das Gesamtkunstwerk des Belgiers in einer großen Retrospektive. Die Besucher erleben seltsam verfremdete Orte und Situationen sowie den präzisen Einsatz von fließendem Wasser und magischen Musikeinspielungen. Infos: www.kunstmuseum-wolfsburg.de

Wuppertal
Zeit seines Lebens war Edouard Manet ein Einzelgänger. Das Von-der-Heydt-Museum unternimmt jetzt das Wagnis, das Werk dieses Außenseiters in einer umfassenden Ausstellung (24.10.2017 bis 25.2.2018) neuen Publikumsschichten zu eröffnen und sein ganzes Oeuvre zu präsentieren. Infos: www.von-der-heydt-museum.de

LUXEMBURG

Luxemburg
Parallel zu seinen Schriften und seiner Malerei war Ad Reinhardt auch als Illustrator tätig, der bissig- humoristische Zeichnungen veröffentlichte. Die Ausstellung (17.6.2017 bis 21.1.2018) im Mudam zeigt diese und untersucht ihr Echo, das bis in die zeitgenössische Kunst reicht. Infos: www.mudam.lu

NIEDERLANDE

Amsterdam
Mit Matthijs Maris (6.10.2017 bis 7.1.2018) stellt das Rijksmuseum einen Künstler der Haager Schule ins Zentrum, der als romantischer Bohémien in Paris und London lebte. Auch mit Paris setzt sich das Van-Gogh-Museum auseinander und zeigt mit "The Dutch in Paris – Breitner, Van Gogh, Mondrian" (6.10.2017 bis 7.1.2018), wie niederländische Künstler dort gelebt und gearbeitet haben. Infos: www.rijksmuseum.nl und www.vangoghmuseum.nl

Den Haag
Ein altes Thema, modern aufbereitet: "Slow Food. Still Lifes of the Golden Age" (9.3. bis 25.6.2017) im Mauritshuis stellt Stillleben aus dem Goldenen Zeitalter aus und zeigt Kunstwerke, die mit voll beladenen Tischen und kulinarischen Szenen Appetit auf mehr machen. Infos: www.mauritshuis.nl

Otterlo
Ein Bildhauer in Otterlo: "Arp: The Poetry of Forms" (20.5. bis 24.9.2017) im Kröller-Müller-Museum nimmt mit mehr als 100 Arbeiten Hans Arp in all den großartigen Facetten seines OEuvres in den Blick. Infos: www.krollermuller.nl

ÖSTERREICH

Bregenz
Die Sommerausstellung 2017, "Zumthors Welt" (15.7. bis 8.10.2017), ist, wie der Name schon andeutet, Peter Zumthor, dem Architekten des Kunsthaus Bregenz, gewidmet. Das Besondere: Er selbst wird sie kuratieren. Infos: www.kunsthaus-bregenz.at

Linz
Mit dem Ankauf des Valie-Export-Archivs setzte Linz 2015 einen kulturellen Meilenstein. Vom 10.11.2017 bis 4.2.2018 stellt das Kunstmuseum Linz den Vorlass aus Kunstwerken, Skizzen, Entwürfen, Negativen und Archivalien der in Linz geborenen und weltbekannten Künstlerin jetzt groß angelegt aus. Infos: www.lentos.at

Salzburg
Das Museum der Moderne kündigt eine Werkschau des international gefeierten Künstlers William Kentridge an: "Thick Time – Installationen und Inszenierungen" (29.7. bis 5.11.2017). Die Ausstellung wird erstmals der Theater- und Opernarbeit von Kentridge Rechnung tragen. Infos: www.museumdermoderne.at

Wien
"Pieter Bruegel der Ältere" (8.9. bis 3.12.2017) in der Albertina wird Bruegels Ursprünge und sein grafisches Schaffen beleuchten. Daniel Richter (Jahrgang 1962), einer der wichtigsten Maler seiner Generation, ist für Wien als Professor an der Akademie von Bedeutung. Das Belvedere zeigt ihn vom 3.2. bis 5.6.2017 in "Lonely Old Slogans". Die Vienna-Biennale 2017 im Museum für Angewandte Kunst MAK thematisiert vom 21.6. bis 1.10.2017 "Roboter. Arbeit. Unsere Zukunft". Und das Mumok stellt mit "Woman" (5.5. bis 3.9.2017) "Feministische Avantgarde der 1970er-Jahre aus der Sammlung Verbund" aus. Infos: www.albertina.at, www.belvedere.atwww.mak.at und www.mumok.at

SCHWEIZ

Zürich
Der Meister des Expressionismus: Ernst Ludwig Kirchner. Die 150 Werke umfassende Ausstellung "Grossstadtrausch/Naturidyll. Kirchner – Die Berliner Jahre" (10.2. bis 7.5.2017) im Kunsthaus Zürich widmet sich seinem Schaffen von 1911 bis 1917 in Berlin. Und "Gefeiert und verspottet. Französische Malerei 1820-1880" stellt vom 10.11.2017 bis 18.2.2018 Namen wie Delacroix, Courbet, Monet und Renoir aus. Und vom 10.2.2017 an zeigt das Museum Rietberg Zürich "Osiris – Das versunkene Geheimnis Ägyptens" und lässt eine der wichtigsten religiösen Feiern im alten Ägypten wiederauferstehen: die Osiris-Mysterien. Infos: www.kunsthaus.ch und www.osiris-zuerich.ch

Das also ist es – das Ausstellungsjahr 2017. Sicherlich nicht vollständig, aber die ein oder andere Reise wert. Wir wünschen anregenden Kunst- und Kulturgenuss!