Zum Sehbehindertentag organisiert der Deutsche Blinden- und Sehbehindertenverband zusammen mit dem Deutschen Museumsbund besondere Angebote. prisma stellt einige davon vor.

Wie erleben Menschen mit eingeschränktem Sehvermögen Ausstellungen, ohne sie richtig zu sehen? Diese Frage steht im Mittelpunkt des Sehbehindertentags am 6. Juni 2018. "Dreidimensionales zu tasten, ist spannend und wichtig", sagt Reiner Delgado vom Deutschen Blinden- und Sehbehindertenverband (DBSV). Auch Museen in Köln machen an dem Tag mit. "Wir nutzen die Gelegenheit, um unsere sehbehindertengerechten Angebote vorzustellen", sagt Marie-Luise Höfling vom lokalen Museumsdienst. Dieser bietet am 6. Juni Führungen in drei Kölner Museen an.

Im Museum Schnütgen (Cäcilienstraße 29–33) können Raumabschnitte akustisch erschlossen und Pfeiler, Säulen, Kapitelle sowie romanische Portallöwen ertastet werden. Für diejenigen, die noch Farbunterschiede wahrnehmen können, führen die durch künstliches Licht erhellten Glasfenster in die Welt der mittelalterlichen Glasmalerei ein (Termin: Mittwoch, 6. Juni, 11 Uhr, Treffpunkt: Infotheke).

Ins Reich der Masken führt das benachbarte Rautenstrauch-Joest-Museum (Termin: Mittwoch, 6. Juni, 14 Uhr, Treffpunkt: Infotheke). Das Römisch-Germanische Museum (Roncalliplatz 4) lädt zum Begreifen originaler Funde und Repliken rund um römische Feiern ein (Termin: Mittwoch, 6. Juni, 15 Uhr, Treffpunkt: Kasse). Reiner Delgado weist darauf hin, dass die Angebote auch für andere Besuchergruppen bereichernd sein können. "Man beschäftigt sich dabei meist mit weniger Werken, aber das umso intensiver", sagt er.

Angebote für Sehbehinderte und Blinde

Museum Frieder Burda, Lichtentaler Allee 8 b, 76530 Baden-Baden: Sonderführungen "mit allen Sinnen" zu den meisten Ausstellungen; Audioguides, freier Eintritt für Begleitpersonen von Schwerbehinderten; dienstags bis sonntags: 10–18 Uhr, an Feiertagen geschlossen; Telefon: 07221 / 39898-0 www.museum-frieder-burda.de

Deutsches Museum, Museumsinsel 1, 80538 München: Spezielle Führungen nach Voranmeldung (100 Euro, maximal zehn Personen plus je eine Begleitperson); Audiotour zum Download auf eigenes Endgerät zur Ausstellung "Schifffahrt"; täglich 9–17 Uhr; Telefon: 089 / 2179333 www.deutsches-museum.de

LWL-Museum für Kunst und Kultur, Domplatz 10, 48143 Münster: Einstündiger Rundgang für Sehbehinderte (private Gruppe 50 Euro zuzüglich Eintritt); barrierefreier Zugang vom Domplatz mit taktiler Leitlinie; dienstags bis sonntags und an Feiertagen: 10–18 Uhr; Telefon: 0251 / 5907-201 www.prisma.de/lwlmuseum

Bundeskunsthalle Bonn, Friedrich-Ebert-Allee 4, 53113 Bonn: Regelmäßige Tastführungen zu allen großen Ausstellungen mit tastbaren Originalen; sinnlicher Zugang durch Materialien, Pläne und Erläuterungen in Brailleschrift; Hörtexte auf der Website; dienstags und mittwochs: 10–21 Uhr, donnerstags bis sonntags, an Feiertagen: 10–19 Uhr; Telefon: 0228 / 917 1-2 00 www.bundeskunsthalle.de

Deutsches Historisches Museum, Unter den Linden 2, 10117 Berlin: Einmal monatlich öffentliche Führungen sowie nach Vereinbarung (Dauer- und Sonderausstellungen); taktiles Leitsystem, Brailleschrift; zertifiziert als teilweise barrierefrei für Sehbehinderte, Assistenzhunde erlaubt; täglich 10–18 Uhr; Telefon: 030 / 20304-0 www.dhm.de

Deutsches Hygiene-Museum, Lingnerplatz 1, 01069 Dresden: Regelmäßig Tastführungen ohne Anmeldung, taktile Orientierungspläne, tastbare Schlüsselobjekte mit Piktogrammen, kontrastreiche Typografie aller Beschriftungstafeln, kontrastreiche Ausleuchtung aller Objekte, Audioführungen; dienstags bis sonntags sowie an Feiertagen: 10–18 Uhr; Telefon 0351 / 4846-400 www.dhmd.de

Hamburger Kunsthalle, Glockengießerwall 5, 20095 Hamburg: Audioguide, Leitsystem von nahe gelegenen ÖPNV-Haltestellen zur Kunsthalle, regelmäßige öffentliche und individuelle Führungen, Tasterlaubnis für ausgewählte Werke; dienstags und mittwochs, freitags bis sonntags 10–18 Uhr, donnerstags 10–21 Uhr; Telefon: 040 / 428131-200 www.hamburger-kunsthalle.de

Meeresmuseum Stralsund, Katharinenberg 14-20, 18439 Stralsund: Tasten, Fühlen, Riechen: 60-minütige Gruppenführung (auch mit Blindenhund, Eintritt zuzüglich 60 Euro pro Gruppe), Audioguide, Spezialführungen am Aktionstag; montags bis sonntags: 10–17 Uhr; Telefon: 03831 / 2650-210, Anmeldung Spezialführungen bei Eva Kloth unter 03831 / 2650-352 www.meeresmuseum.de