Zart und knackig ist beim Wirsing kein Widerspruch. Früh- und Sommervarianten sind feiner, der Winterkohl eher kräftig-würzig im Geschmack. Letzterer ist mit seinen dickeren und stärker gewellten Blättern widerstandsfähiger gegen Frost.

So hat der Krauskopf das ganze Jahr Saison: in den kalten Monaten als Beilage, in Suppen, Aufläufen oder gefüllt als Roulade, in den warmen auch in Quiche oder Pasta.

Das aus dem Mittelmeerraum stammende Gemüse, das seit dem 18. Jahrhundert in Deutschland heimisch ist, passt perfekt zu herzhaften Gerichten mit oder ohne Fleisch. Aber auch Experimentieren lohnt sich: etwa wenn der Wirsing exotisch mit Kokosnussmilch und auch als Salat mit Granatäpfeln oder Mandarinen serviert wird.

Der kalorienarme Kohl ist reich an Folsäure, Betacarotin, Vitamin C und K. Er hält bis zu eine Woche im Kühlschrank.