Robustes Leder und viel weiche Wolle im Oversized-Look schützen vor Wind und Wetter. Über allem ist das Cape Trumpf der Saison. Wir stellen die Modetrends für Herbst und Winter vor.

Derbes Leder und kuschelige Wolle, weiße Business-Blusen und zarter Tüll: Der Herbst ist da und mit ihm die neuen Modetrends der Saison 2018/19. Dabei setzt sich in der kalten Jahreszeit die Richtung fort, die internationale Designer bereits im Frühling und Sommer eingeschlagen haben: Kontraste bleiben weiterhin angesagt, und zwar je extremer, umso besser. Wie auch in der aktuellen Schuhmode ist robustes, aber weiches Leder dabei ein wichtiges Thema. Das klassische Naturmaterial kommt – be-vorzugt in Schwarz oder warmem Cognac – in Form cooler Biker-Jacken und langer Mäntel, als eng geschnittene Hosen oder im Hemdkleiderschnitt daher. Kombiniert wird Leder mit soften, fließenden Materialien wie Tüll oder Seide. Lang geschnittene, klassische weiße Blusen kontrastieren den derben Look.

Warm und weit geschnitten

Ebenso gemütlich wie stilvoll ist der winterliche Cosy-Look, der den Körper in Form wolliger Pullover, Westen, Jacken oder Cardigans umspielt. Die wärmende Kleidung aus grobem Strick ist in dieser Saison extra weit geschnitten und passt besonders gut zu schmalen Hosen und Röcken. Bei Accessoires wie Schals, Mützen und Handschuhen gilt ebenfalls das Credo: je kuscheliger, desto besser.

Wollig-warm und extra voluminös ist das Fashion-Must-have für Herbst und Winter: Das klassische Cape darf in dieser Saison keinesfalls fehlen und entpuppt sich als absolutes Multitalent, denn den Kombinationsmöglichkeiten sind keine Grenzen gesetzt. Egal ob Business- oder Freizeitlook: Der wärmende Umhang wird über Kleidern und Blazern, Anzügen, Röcken und Jeans getragen und versteht sich mit derben Boots ebenso wie mit schicken Overknee-Stiefeln und High Heels. Bei Farbgebung und Materialien ist ebenfalls erlaubt, was gefällt. In den internationalen Fashion-Metropolen sind Capes in Tweed oder Karo-Muster, in warmen Erdtönen, herbstlichem Violett, Petrol oder Senfgelb und sogar in knalligen Neonfarben zu sehen. Zu weit geschnitten gibt es in dieser Saison nicht, der Trend geht zu extra lang und oversized.

Wintermäntel für jeden Look

Für eine Extra-Portion Kuschelfaktor sorgt aktuell der Wintermantel-Trend schlechthin, den nahezu alle Top-Designer in ihren Kollektionen aufgreifen: Fake Fur hält nicht nur warm, sondern sorgt auch für ein gutes Gewissen. Immer mehr Modeschöpfer verpflichten sich, auf echtes Fell zu verzichten. Das dürfte nicht schwerfallen, schließlich sehen die neuen Webpelze keineswegs nach billigen Imitaten aus. Die Palette reicht von dezenten Felldetails an Kapuze und Kragen über zottelige Westen im Teddy-Look bis hin zu edlen Mänteln mit elegantem Glanz. Farblich ist die Auswahl von klassischem Schwarz und Weiß über Naturtöne, Pastell- und Knallfarben bis hin zu Animal Prints riesig. Die angesagten Stücke passen zum Maxikleid ebenso wie zum Biker-Outfit und zum Casual-Look mit Jeans und Sneakers.