Knallrot, gesund und lecker – die Rote Bete, auch bekannt als Rote Rübe, zählt hierzulande zu den gesündesten Gemüsesorten. Die Pflanze aus der Familie der Fuchsschwanzgewächse steckt voller lebenswichtiger Substanzen, die der menschliche Körper benötigt, etwa Vitamin B, Kalium, Eisen und Folsäure.

Doch die Rote Rübe ist mehr als nur eine geballte Ladung an Mineralstoffen – auch roh als Salat oder gekocht und gedünstet als Ofengemüse, Beilage oder Suppe schmeckt sie frisch und aromatisch.

Beim Kochen in Salzwasser (etwa 30 bis 40 Minuten) unbedingt die Schale an der Rübe lassen, ansonsten würde die Rote Bete ausbluten und ihre kräftige Farbe verlieren. Verantwortlich für das intensive Rot ist übrigens der natürliche Farbstoff Betanin. Der leicht erdige Geschmack, den Rote Bete in rohem Zustand etwa im Salat oder als Saft hat, kann durch Früchte, Milch oder Joghurt abgemildert werden.