Ein kontrastreicher Materialmix, auffallende Prints und lässige Schnitte prägen die Mode der kommenden Saison. prisma stellt die wichtigsten Trends für Herbst und Winter vor.

Natürliche Materialien und frische Farbkombinationen prägen die kommenden Herbst-/Winter-Kollektionen. "Mix & Match" lautet die Devise der Designer, es darf nach Lust und Laune kombiniert werden. "Modediktate gehören der Vergangenheit an", betont Gerd Müller-Thomkins, Leiter des Deutschen Mode-Instituts (DMI) in Köln, das regelmäßig internationale Trends analysiert.

Das Einmaleins in der kalten Jahreszeit sind Mäntel, Daunenjacken und Parkas, die in vielfältigen Farben und Mustern vor Wind und Wetter schützen. Ob einfarbig oder mit plakativen Prints, voluminös, eng anliegend oder weich fallend – es gibt die wärmenden Begleiter in etlichen Ausführungen. Darunter sorgt der Blazer, der als wichtigstes Modestück der Saison gilt, für eine ebenso lässige wie sachliche Note. Kombiniert werden die verschiedenen Blazer mit eng geschnittenen Jeans, femininen Kleidern und Röcken. Die locker schwingenden Stoffe – auch in Kombination mit einer Strickjacke – umschmeicheln sanft den Körper.

"Strickmode trifft auf seidige Blusen und weiche Jerseys", erklärt Müller-Thomkins. "Der Kontrast aus wolligem Strick und gelackten Oberflächen erscheint cool und lässig zugleich." Cord und Leder, flauschige Teddyoptiken und Kunstfelle sowie auch Samt und Jacquards prägen das Materialbild. Farblich gewinnen Töne wie Camel, Khaki, Grau und gebrochenes Weiß an Bedeutung. Warmes Gelb setzt effektvolle Akzente.

Drei Fragen an Gerd Müller-Thomkins:

Welche Trends der kommenden Saison finden Sie besonders spannend?

Das Zusammenkommen eines nachhaltigen Bewusstseins in der Entwicklung und dem Konsum von Bekleidung, ohne dass diese ethisch orientierte Mode mit einer Öko-Ästhetik daherkommt.

Was ist für den aktuellen Modestil charakteristisch?

Stilistisch laufen wir in zunehmend ruhigeren Fahrwassern. Eine puris tische, von Opulenz befreite und gerade deshalb wieder als edel empfundene Einfachheit bestimmt das Bild derer, die modisch gegenwärtig sind.

Warum werden auch Männer in der Mode mutiger?

Während Frauen ihre Emanzipation erfolgreich bis in die Spitzen der Politik tragen, haben sich die Männer modisch emanzipiert. Man(n) muss was tun, um den selbstbewussten Frauen attraktiv gegenüberzutreten.