Für einen gesunden Grillgenuss kommt es auch auf die Produktqualität und die richtige Zubereitung an. prisma hat praktische Tipps und verrät, wie Sie beste Grillergebnisse erzielen.

• Arbeiten Sie auf einem sauberen Grill. Eingebranntes Fett und eingebrannter Fleischsaft mindern das Ergebnis.

• Möglichst Hände weg von vor-mariniertem Fleisch aus dem Sonderangebot. Lieber etwas weniger grillen, dafür aber erstklassige Qualität verwenden.

• Rindfleisch: Wählen Sie gut marmoriertes Fleisch.

• Lamm: Ideal ist Lammfleisch mit Knochen. Wenn Sie Lammkarree grillen, wickeln Sie die Knochenenden mit Alufolie ein, damit diese nicht verbrennen.

• Schweinefleisch: Spareribs niedrig und langsam bei indirekter Hitze grillen. Koteletts sind mit einer Dicke von 2,5 cm oder mehr am besten fürs Grillen geeignet.

• Geflügel: Hähnchenbrust ohne Knochen sollte bei direkter Hitze für acht bis zwölf Minu-ten gegrillt werden. Nach der Hälfte der Grillzeit einmal wenden.

• Fisch/Schalentiere: Fisch wird auf dem Grill sehr schnell gar. Bepinseln Sie Filets leicht mit Öl, damit sie nicht am Grillrost ankleben. Fisch ist perfekt gegrillt, wenn er durchweg leicht glasig ist.

• Bringen Sie das Fleisch vor der Zubereitung auf Zimmertem-peratur. Das gewährleistet eine gleichmäßige Garung.

• Geduld ist oberstes Gebot beim Grillen. Steaks sollten nach dem Garen ein paar Minuten ruhen, damit sich der Fleisch-saft verteilen kann.

• Fleisch, Fisch und Würstchen stets mit der Grillzange anfas-sen und auf keinen Fall mit der Gabel einstechen.

• Entgegen aller Mythen wird beim Grillen das Fleisch un-mittelbar vorher gewürzt, damit das Salz keine Flüssig-keit ziehen kann. Normales Salz und weißer Pfeffer rei-chen aus.

• Fleisch nie bei schwacher Temperatur grillen. Die ge-wünschten Röstaromen bilden sich nur bei großer Hitze.

• Kein Bier oder anderes in die Glut schütten. Außer stören-der Asche am Fleisch wird das keinen Einfluss aufs Ergebnis haben.