Im Ausland bezahlen, Geld abheben und umtauschen – unsere Experten beantworten Ihre Fragen zum nächsten Winterurlaub.

Bald ist Winter und es wird kalt und ungemütlich. Manch einer verkürzt sich da gerne die trübe Jahreszeit mit einem Urlaub. Ob Fernreisen oder eine Skiwoche – Möglichkeiten gibt es viele. Doch wer seinen Auslandsaufenthalt unbeschwert genießen möchte, sollte sich gut vorbereiten. Dabei gilt es auch, sich um seine Reisekasse zu kümmern.

Aber wie sieht die ideale Reisekasse aus? Bargeld, Girocard, Kreditkarte oder Reiseschecks – was ist am sichersten und sinnvollsten? Wie hoch ist der Verfügungsrahmen im Ausland? Wird der Euro im Urlaubsland akzeptiert? Wie viel Landeswährung nimmt man mit? Kann die Girocard benutzt werden? Ist das Geldabheben vor Ort günstiger als der Umtausch zu Hause? Welche Ein- und Ausfuhrbestimmungen gibt es? Gibt es genügend Geldautomaten in meinem Urlaubsland und worauf ist bei der Bedienung zu achten? Wie kann ich mich vor Diebstahl schützen? Wie viel Bargeld sollte ich mitnehmen? Wie sperre ich meine Zahlungskarten im Notfall schnell und zuverlässig?

Fragen dazu beantworten Ihnen unsere Experten von Banken und Sparkassen am Donnerstag, den 9. November, von 15 bis 18 Uhr bei unserer prisma-Telefonaktion, die wir gemeinsam mit dem Internetportal www.kartensicherheit.de veranstalten. Sabine Reichwaldt (Stadtsparkasse Düsseldorf), Andreas Landvogt (Deutsche Bank) und Martin Hacker (Commerzbank) geben Ihnen dabei wertvolle Tipps für Ihre Reisekasse. Damit Sie sich im Urlaub auch wirklich erholen können.