Weihnachten 2020 – Gedicht eines Lesers

Fotoquelle: iStock

prisma-Leser Hans Georg Götte hat sich in einem Gedicht Gedanken um das Weihnachtsfest gemacht, das in diesem Jahr unter besonderen Umständen stattfindet. Das komplette Gedicht lesen Sie hier.

 

Ob Weihnachtszeit – oh heilige Zeit – 
ein Kind ward und geboren
dass uns den Weg zum Himmel zeigt
sonst wären wir verloren

HALLO WOCHENENDE!
Noch mehr TV- und Streaming-Tipps, Promi-Interviews und attraktive Gewinnspiele: Zum Start ins Wochenende schicken wir Ihnen jeden Freitag unseren Newsletter aus der Redaktion.

Doch Coronazeiten und Wirtschaftzwänge
drängen und Menschen in die Enge.
Keine Schulzeit und arbeitslos
was macht die Zeit mit uns Menschen bloß?

Weihnachtsmärkte – sehr beschränkt
Besucherflaute – niemand drängt
Doch vieler Wegs ist es illuminiert,
was Stadt und Land weihnachtlich verziert.

So wird die Weihnachtszeit in den Familien
aufmerksamer wohl bedacht,
denn Kerzenschein und Plätzchenduft
liegt doch bei vielen in der Luft.
Das Beisammensein in manchem Haus
sieht in diesem Jahr wohl familiärer aus.

Der Weihnachtsbaum uns Wärme spendet
so wirkt manch Weihnachtsfest vollendet.
Drum möge uns das neue Jahr
Gewohnheit bringen wie es immer war.
Beschützt uns Gott und das weltweit
– Nicht nur in dieser Weihnachtszeit.

Dezember 2020, Hans Georg Götte

Das könnte Sie auch interessieren