09.08.2021 Finanzen

Entsparen im Alter: Wann wird welcher Vermögensteil benötigt?

Von Patrick Peters
Wer clever spart, freut sich im Alter.
Wer clever spart, freut sich im Alter. Fotoquelle: Gettyimages/ blackCAT

Irgendwann kommt die Zeit, in der das Ruhestandsvermögen ausgegeben werden soll. Aber wie funktioniert dies richtig? Das Ziel ist natürlich, durch das ersparte Vermögen gut zu leben und dieses gleichzeitig so lange wie möglich zu erhalten.

Die Deutschen sind beim Sparen immer ganz vorne mit dabei. Das gilt auch während der Covid-19-Krise: Die Sparquote in Deutschland dürfte 2020 auf rund 16 Prozent steigen und liegt damit nach Einschätzung der DZ Bank auf einem Rekordwert. Laut einer Umfrage sparen 45 Prozent der Deutschen für Notfälle und 30 Prozent für den Vermögensaufbau – also auch mit Blick auf den Ruhestand.

Doch irgendwann will das Geld auch ausgegeben werden. Aber wie funktioniert dies richtig? Das Stichwort ist das Entsparen im Alter. "Das Ziel ist natürlich, aus dem ersparten Vermögen gut zu leben und dieses gleichzeitig so lange wie möglich zu erhalten. Damit hört die Vermögensplanung nicht beim Eintritt in den Ruhestand auf, sondern geht dann in die zweite Runde", sagt der Düsseldorfer Vermögensverwalter Thomas Hünicke. "Es geht bei der Ruhestandsplanung darum, die eigenen Wünsche und Ziele zu ermitteln und eine Strategie aufzubauen, wann welcher Vermögensteil benötigt wird und wie die persönlichen finanziellen Ziele damit erreicht werden können." Damit stehe frühzeitig fest, wie lange das Vermögen ausreiche und welche weiteren Schritte in der Geldanlage gegebenenfalls unternommen werden müssten, um den Ruhestand abzusichern.

HALLO WOCHENENDE!
Noch mehr TV- und Streaming-Tipps, Promi-Interviews und attraktive Gewinnspiele: Zum Start ins Wochenende schicken wir Ihnen jeden Freitag unseren Newsletter aus der Redaktion.

Ein konkreter Ansatz ist die sogenannte Etappenstrategie, die das Schweizer VZ VermögensZentrum entwickelt hat. Die Etappenstrategie unterteilt die zukünftigen Einkommensphasen in Etappen von mindestens zehn Jahren. Für die erste Etappe wird der Einkommensbedarf festgelegt, basierend auf einem soliden Ausgabenbudget. Dieser Einkommensbedarf wird durch einen gezielten Substanzverbrauch eines Teils des Vermögens sichergestellt. Die Anlage des Vermögens im Verbrauchsteil erfolgt vor allem sicherheitsorientiert, beispielsweise durch Festgelder und Rentenpapiere. "Gleichzeitig wird der zweite Vermögensteil wachstumsorientiert angelegt, sodass nach Ablauf der Etappe der Substanzverbrauch des ersten Kapitalteils teilweise oder ganz kompensiert wird. Für die zweite Etappe kann nun derselbe Planungsvorgang wiederholt werden", heißt es beim VZ Vermögenszentrum.

Wichtig dabei ist, sich regelmäßig um eine aktuelle Planung zu bemühen. Das kann bedeuten, die Entnahmen aus dem Portfolio anzupassen, wenn die Kapitalmärkte mal nicht mitspielen. "Die Renditen, die ohnehin schon sinken, sinken weiter, weil man dem Portfolio Kapital entzieht. Wenn man in fallenden Märkten genauso viel Kapital wie in den Vorjahren entnimmt, geht dies zu einem größeren Teil zulasten des Portfolios, das dadurch schneller aufgebraucht wird. Bis sich die Märkte wieder erholen, hat es bereits deutlich an Wert verloren", sagt Ankul Daga vom Vermögensverwalter Vanguard. Die Lösung seien dynamische Entnahmen. "Bei einer dynamischen Entnahmestrategie passen die Ruheständler ihre Auszahlungen an die jeweilige Marktperformance an. War das Jahr für die Märkte schlecht, ziehen sie weniger Geld ab als geplant."

VERMÖGEN CHECKEN

Kennen Sie schon den kostenlosen VermögensCheck für unsere Leserinnen und Leser? Diesen bietet prisma in Zusammenarbeit mit der V-BANK, der Bank der Vermögensverwalter, an.* Zahlreiche Leserinnen und Leser nutzen bereits die Gelegenheit, ihr Depot von einem unabhängigen Vermögensverwalter prüfen zu lassen. Es können alle Anleger mit einem Vermögen von 25.000 Euro oder mehr daran teilnehmen.

Weitere Infos gibt es auf der Seite www.prisma.de/v-check oder telefonisch im Call Center der V-Bank unter Telefon 0800 / 44 44 694 (von Montag bis Sonntag in der Zeit von 6 bis 22 Uhr, kostenlos aus dem deutschen Festnetz, bitte Kennwort: "prisma" angeben). Auf beiden Wegen können sich interessierte Anleger jederzeit für den Vermögens-Check unverbindlich anmelden.

*Bei diesem Angebot handelt es sich um eine Kooperation mit der V-Bank. Wenn Sie das Angebot wahrnehmen, bekommen wir eine Provision. Für Sie ändert sich dadurch nichts.

Das könnte Sie auch interessieren