Durch Licht, Laser, live gesungene Musik und Feuerwerk wird nicht nur der Leuchtturm in Warnemünde am 1. Januar 2019 farbenprächtig und effektvoll in Szene gesetzt. Zehntausende Besucher, die das Warnemünder Turmleuchten mittlerweile anlockt, sehen ein Gesamtkunstwerk, bei dem der 120 Jahre alte Turm und die Mole als Ortswahrzeichen zu Hauptdarstellern werden.

Schon vor dem eigentlichen Event verwandelt sich die Promenade des Ostseebads tagsüber ab 15 Uhr in eine Bummelmeile mit Vorprogramm. Von dort und vom Strand aus gibt es eine gute Sicht auf die etwa 30-minütige Illuminations-Show, die gegen 18 Uhr beginnt. Der Eintritt ist frei.

  • Was: "Warnemünder Turmleuchten"
  • Wann: 1.1.2019 ab 18 Uhr; ab 15 Uhr Vorprogramm
  • Wo: Promenade und Strand, Am Leuchtturm, 18111 Rostock
  • Infos: www.warnemuender-turmleuchten.de

The Great Wall

Ein artistisches Feuerwerk mit Bezug zu Geschichten rund um das größte Bauwerk der Welt verspricht der Chinesische Nationalcircus bei seiner Tour unter dem Titel "The Great Wall" – die große Mauer. So heißt die Chinesische Mauer im Volksmund. Sie steht für die frühe Hochkultur des Reichs der Mitte, zu der die Volksrepublik auch die mehr als 2 000 Jahre alte Akrobatik des Landes zählt. 30 Top-Artisten zeigen 30 preisgekrönte Darbietungen bei der 30-Jahre-Best-of-Jubiläums-Show, die spektakuläre Körperbeherrschung und bezaubernden Tanz verbindet. Stationen sind unter anderem Euskirchen und Bochum. Karten: ab 24,90 Euro.

  • Was: "The Great Wall" – Chinesischer Nationalcircus auf Tour
  • Wann: unter anderem 5.1.2019 (Euskirchen) und 20.1.2019 (Bochum)
  • Wo: Stadttheater, Emil-Fischer-Straße 25, 53879 Euskirchen; RuhrCongress, Stadionring 20, 44791 Bochum
  • Infos: www.chinesischer-nationalcircus.eu und 01806/57 00 70

Nacht der fünf Tenöre

"Und es leuchteten die Sterne" – beim Tournamen für ihre "Nacht der fünf Tenöre" haben sich die Künstler nicht umsonst den Titel einer der beliebtesten Opernarien von Giacomo Puccini ausgeborgt.

Stücke des italienischen Komponisten gehören genauso zum Programm der zahlreichen Stationen – unter anderem in München, Vallendar und Karlsruhe – wie Werke von Verdi, Rossini oder Donizetti. Mal beschwingt, mal dramatisch, aber immer leidenschaftlich und virtuos präsentieren die stimmgewaltigen Sänger Vincenzo Sanso, Orfeo Zanetti, Luigi Frattola, Daniel Damyanov und Momchil Karaivanov die Melodien. Karten: ab 37,90 Euro.

  • Was: "Und es leuchteten die Sterne – Nacht der fünf Tenöre"
  • Wann: 30.12.2018 (Niedernhausen), 1.1.2019 (Füssen), 2.1.2019 (München), 3.1.2019 (Schopfheim), 5.1.2019 (Vallendar), 6.1. (Karlsruhe)
  • Wo: Veranstaltungsorte in den einzelnen Städten
  • Infos: Ticket-Hotline 01806/57 00 70

Weihnachten in der jungen Bundesrepublik

Daran, wie die Menschen in Deutschland in der Zeit des Elends zu Weihnachten zusammenrückten, erinnert das Freilichtmuseum am Kiekeberg im Regionalpark Rosengarten zwischen Hamburg und der Lüneburger Heide bis 17. Februar 2019.

Die Besucher reisen in die Vergangenheit, indem sie einen Blick in die Wohnzimmer am Heiligen Abend der Nachkriegsjahre werfen können. So erfahren sie, wie sich die Lebensumstände wandelten: vom Überlebenskampf und vom Wiederaufbau zum Überfluss der Wirtschaftswunderjahre. Eintritt: 9 Euro, unter 18 Jahren frei.

  • Was: "Zwischen Trümmern und Träumen. Weihnachten in der jungen Bundesrepublik"
  • Wann: bis 17.2.2019, Dienstag bis Freitag 9 – 17 Uhr, Samstag und Sonntag 10 – 18 Uhr
  • Wo: Freilichtmuseum, Am Kiekeberg 1, 21224 Rosengarten
  • Infos: www.kiekeberg-museum.de und 040/79 01 76 0