20.04.2020 Geflügelzüchterin

"Bauer sucht Frau International": Vivien hat sich gar nicht beworben

Viv (eigentlich Vivien) betreibt eine Geflügelfarm in Australien. 2005 wanderte sie mit ihrem damaligen Freund nach "down under" aus. Auf ihrem Hof ist Viv allerdings nur am Wochenende - unter der Woche lebt die 38-Jährige in Brisbane und arbeitet dort für eine Wohltätigkeitsfirma.
BILDERGALERIE
Viv (eigentlich Vivien) betreibt eine Geflügelfarm in Australien. 2005 wanderte sie mit ihrem damaligen Freund nach "down under" aus. Auf ihrem Hof ist Viv allerdings nur am Wochenende - unter der Woche lebt die 38-Jährige in Brisbane und arbeitet dort für eine Wohltätigkeitsfirma.  Fotoquelle: TVNOW

Bäuerin Vivien sticht in der neuen Staffel von "Bauer sucht Frau" heraus. Nicht nur, weil sie eine Frau ist, sondern auch, weil sie den Job als Geflügelzüchterin nicht hauptberuflich macht.

Unter der Woche arbeitet die Auswanderin, die einst mit ihrem Freund den Weg nach Australien antrat, für eine Wohltätigkeitsfirma in der Metropole Brisbane. Auf ihrer Farm ist sie demnach nur am Wochende. Wer sich in dieser Zeit um die Tiere kümmert, wurde in der ersten Folge der RTL-Sendung nicht erläutert. Aktiv beworben hat sie sich bei "Bauer sucht Frau" nicht. "Ich kannte die Sendung vorher nicht, die haben mich gefunden", sagte die mittlerweile 39-Jährige der "Bild".

Der Kontakt zwischen der Landwirtin und RTL kam über ein Jobbportal zu stande, auf dem sich zum Beispiel Backpacker für "Work & Travel"-Jobs bei ihr melden können, erklärte Vivien gegenüber "Bild". "Darüber wurden sie auf mich aufmerksam. Und ich dachte mir: Warum nicht mal was Ungewöhnliches versuchen?" 

HALLO WOCHENENDE!
Interviews, TV-Tipps und vieles mehr: Zum Start ins Wochenende schicken wir Ihnen jeden Freitag unseren Newsletter aus der Redaktion.

Drei Männer hat sich Vivien auf ihre Farm in Australien eingeladen: Jörn, Rüdiger und Sebastian. Die drei zeigten sich beeindruckt davon, was sich Vivien ganz alleine in Australien erschaffen hat.

Vivien war schon mal verheiratet, hat mehrere Beziehungen hinter sich. Sie gibt sich selbstbewusst und weiß genau, was sie will. Damit unterscheidet sie sich von vielen der männlichen Landwirte bei "Bauer sucht Frau", die häufig eher schüchtern und unerfahren im Umgang mit dem anderen Geschlecht sind.

"Ich bin eine starke Frau – die Männer müssen aushalten können, dass ich auch mal entscheide, wo es langgeht", sagt sie. Auch deshalb möchte sie ihr Glück nun mit einem Deutschen versuchen, denn mit australischen Machos hat sie keine gute Erfahrungen gemacht.

In der ersten Folge kam die Geflügelzüchterin bei den Zuschauern gut an. Lediglich ihre Haare, die Vivien fast immer im Wet-Look trägt, wurden Ziel einiger Lästerattacken. Das wird Vivien hoffentlich ziemlich egal sein. Denn wie sie in der Sendung sagte, hasst sie Oberflächlichkeit. Für sie zählen Charakter und innere Werte.


Quelle: areh
Das könnte Sie auch interessieren