"Das ist eine Frechheit!"

"ZDF-Fernsehgarten"-Wiederholung sorgt für Spott - aber bald gibt es neue Folgen

Wegen der Corona-Krise konnte der "ZDF-Fernsehgarten" in diesem Jahr nicht auf Tour gehen. Stattdessen gab es am Sonntag eine Ausgabe von 2017 aus der Konserve.

Manchmal sind TV-Zuschauer undankbar – das musste am Sonntag auch das ZDF erleben. Da Fans der beliebten Unterhaltungssendung "Fernsehgarten" dieses Jahr wegen der Cornonakrise zunächst auf die normale Ausstrahlung des Klassikers verzichten müssen, strahlte der Mainzer Sender als Ersatz eine Wiederholung des "ZDF-Fernsehgarten on Tour" vom 23. April 2017 aus, welcher damals auf Fuerteventura aufgezeichnet wurde. Eine Aktion, die statt Jubelschreien allerdings eher Spott und Unverständnis auslöste.

In den sozialen Netzwerken posteten Fans Kommentare wie "Ein ZDF-Testbild wäre die besser Wahl gewesen, als die Wiederholung des 'Fernsehgartens' aus 2017" oder "Auch die Wiederholung lässt sich nur mit Alkohol ertragen". Ein Facebook-Nutzer kommentierte: "Ist das Euer Beitrag zur Coronakrise? Eine Wiederholung von 2017? Das ist eine Frechheit!" Auch die Rundfunkgebühren wurden bei der Kritik einmal mehr herangezogen: "Kommt denn jetzt alles aus der Konserve? Bekomme ich dann meine GEZ Gebühr wieder zurück?"

HALLO WOCHENENDE!
Interviews, TV-Tipps und vieles mehr: Zum Start ins Wochenende schicken wir Ihnen jeden Freitag unseren Newsletter aus der Redaktion.

Immerhin gibt es aller Unkenrufe zum Trotz tatsächlich bald neue Folgen: Den "ZDF-Fernsehgarten" wird es auch in diesem Sommer geben – zunächst aber ohne Publikum. Wie der Mainzer Sender unlängst mitteilte, wird Moderatorin Andrea Kiewel ab 10. Mai erst einmal ohne Zuschauer sonntags ihre Gäste in der Live-Show auf dem Gelände des Lerchenbergs begrüßen – und natürlich sämtliche Corona-Vorsichtsregeln einhalten.

 


Quelle: teleschau – der mediendienst GmbH
Das könnte Sie auch interessieren