Am Wochenende musste die Rockwelt von einem ganz Großen Abschied nehmen: Malcolm Young, Mitbegründer und ehemaliger Gitarrist von AC/DC, verstarb im Alter von 64 Jahren. In einem bewegenden Statement drückte nun AC/DC-Frontmann Brian Johnson seine Trauer aus.

"Ich kann nicht glauben, dass er von uns gegangen ist", schreibt Johnson (70). "Mir war immer bewusst, dass er ein Genie an der Gitarre war; seine Riffs wurden zur Legende, so wie auch er selbst." Young habe "ein Erbe hinterlassen, das nur wenige erreichen können. Ich bin stolz darauf, ihn gekannt zu haben und ihn einen Freund zu nennen zu können. Ich werde ihn sehr vermissen. Ich ziehe meinen Hut vor dir, Malcolm Young!"

AC/DC wurde 1973 von Malcolm Young und seinem Bruder Angus gegründet. Seit 1980 ist Brian Johnson offiziell Sänger der Band. Im Mai 2016 verkündete er wegen Gesundheitsproblemen seinen Ausstieg aus der Gruppe, ruderte später aber wieder zurück und sprach vielmehr von einer Pause.


Quelle: teleschau – der Mediendienst