"Die Story im Ersten"

Schmutzige Geschäfte mit unserer Rente

von Andreas Schoettl

Die Versicherer und Pensionskassen in Deutschland legen insgesamt rund 1,5 Billionen Euro für die Altersvorsorge am Kapitalmarkt an. Eine gewaltige Summe! Doch in welche Unternehmen und Geschäfte wird diese genau investiert?

ARD
Die Story im Ersten: Schmutzige Geschäfte mit unserer Rente
Dokumentation • 30.11.2020 • 23:05 Uhr

Nach neueren Erhebungen ist beinahe jeder Fünfte im Alter von über 65 Jahren in Deutschland armutsgefährdet. Aber auch die jüngere Generation blickt besorgt auf diese Fehlentwicklung. Deshalb folgen viele dem Rat der Politik: Sie sorgen zusätzlich privat fürs Alter vor – mit Betriebs- und Riester-Renten oder Lebensversicherungen. Die Versicherer und Pensionskassen verfügen demnach über ein gewaltiges Investitionsvolumen. Insgesamt rund 1,5 Billionen Euro nur für die Altersvorsorge können sie am Kapitalmarkt anlegen. Doch in welche Unternehmen und Geschäftszweige fließen diese Gelder der Verbraucherinnen und Verbraucher?

Eine neue Dokumentation von Caroline Nokel begibt sich auf Spurensuche und begleitet Menschen, die herausfinden wollen, ob sie mit ihrer Riester- oder Betriebsrente an aus ihrer Sicht "schmutzigen" Geschäften beteiligt sind. Im Rahmen von "Die Story im Ersten" ist der investigative Film nun zu sehen.

HALLO WOCHENENDE!
Noch mehr TV- und Streaming-Tipps, Promi-Interviews und attraktive Gewinnspiele: Zum Start ins Wochenende schicken wir Ihnen jeden Freitag unseren Newsletter aus der Redaktion.

Ins Visier geraten unter anderem Beteiligungen am Braunkohleabbau, an der Rüstungsindustrie und letztendlich an unsozialen Immobilienkäufen. So wurde beispielsweise Mietern aus Berlin eine Verdreifachung ihrer monatlichen Zahlungen angekündigt. Hintergrund war, dass ihre Wohnungen die Altersversorgung schleswig-holsteinischer Zahnärzte so rentabel wie möglich machen sollte. Thomas Küchenmeister von "Facing Finance" fällt ein vernichtendes Urteil. Der Experte sagt: "Die Mehrheit der Kunden will ihr Geld fair anlegen. Aber sie bekommen kaum Informationen dazu von den Anbietern."


Quelle: teleschau – der mediendienst GmbH
Das könnte Sie auch interessieren