Na, was ist denn da los? Unlängst schwärmte Sängerin Anna-Maria Zimmermann gegenüber der Agentur teleschau noch von Dieter Bohlen. Er sei "sehr höflich und sehr respektvoll" und "ein ganz normaler Typ wie du und ich", gab sie zu Protokoll. Doch nun wendete sich das Blatt. Die Schlagersängerin ist stinksauer und schwer enttäuscht vom Poptitan, der ihr eben erschienenes neues Album "Sorgenfrei" produzierte.

Der Vorwurf, der im Raum steht: Bohlen soll zwei Songs auf dem Album nicht neu für sie geschrieben haben, sondern diese bereits mit anderen Sängern aufgenommen haben. Der Song "Mit dem Herz durch die Wand" wurde bereits von Sängerin Vanessa Mai (26) veröffentlicht.

Gegenüber "Bild" äußerte sich Anna-Maria Zimmermann dazu: "Er meinte im Studio zu mir, den Song hätte Mai abgelehnt. Sie hätte nur ein Demo aufgenommen, das nie veröffentlicht wurde." Da steht dann wohl Aussage gegen Aussage, denn der Produzent widerspricht: "Der Titel ist nicht auf dem normalen Album von Vanessa Mai, was vorrangig verkauft wurde, sondern nur auf einer besonderen Premium-Version, die kaum verkauft worden ist. Genau das habe ich Anna-Maria auch gesagt."

Auch der Song "Heute Nacht da feiern wir" ist nicht neu, sondern wurde vor 20 Jahren auf Englisch von der Boyband Touché gesungen. Der 63-Jährige sagt, so etwas habe er mit Vanessa Mai auch schon gemacht, er fände das nicht schlimm. Zimmermann dagegen werde nun deshalb "von einigen Fans beschimpft". Da schweifen die Ansichten wohl etwas auseinander. Eine erneute Zusammenarbeit mit dem Poptitan schließt die 29-Jährige in Zukunft aus: "Wie viele andere Kollegen auch hatte ich nicht vor, mit Dieter weiterzuarbeiten."


Quelle: teleschau – der Mediendienst