Gleich zwei Pannen

Verkorkster "Tagesthemen"-Abend für Ingo Zamperoni und Jens Riewa

Fehler passieren und Live-Sendungen sind dafür besonders anfällig: Diese Erfahrung mussten am Dienstagabend Moderator Ingo Zamperoni und Nachrichtensprecher Jens Riewa bei den "Tagesthemen" machen. Gleich zwei Pannen hintereinander brachten die routinierten Nachrichtensprecher im Ersten aus dem Konzept.

Nach dem Kommentar kündigte Moderator Ingo Zamperoni wie gewohnt den Nachrichtenblock an: "Mehrere Bundesländer haben ihre Strafen für Verstöße gegen die Corona-Regeln verschärft. Und damit beginnen die weiteren Nachrichten mit Jens Riewa". Doch dieser hatte offenbar die falsche Moderationskarte erwischt, denn er begann mit den Worten: "Morgen beginnt auch im bevölkerungsreichsten Bundesland Nordrhein-Westfalen wieder die Schule. Und natürlich wird es auch hier kein Schulstart sein wie jeder andere."

Erst nach einigen weiteren Sätzen schien er den Fehler zu bemerken und fragte seinen Kollegen: "Ich denke, da haben wir gerade den falschen Text vorliegen. Kann das sein?" Zamperoni stimmte aus dem Off zu: "Ich glaube, das sollte meine Moderation für den weiteren Beitrag sein." Nach einer kurzen Pause schien sich Riewa allerdings wieder zu fangen und beendete seinen Block souverän.

HALLO WOCHENENDE!
Noch mehr TV- und Streaming-Tipps, Promi-Interviews und attraktive Gewinnspiele: Zum Start ins Wochenende schicken wir Ihnen jeden Freitag unseren Newsletter aus der Redaktion.

Einige Minuten später passierte auch Ingo Zamperoni ein Malheur: Als der 46-Jährige einen Beitrag über die diesjährige Apfelernte anmoderierte, begann der Einspieler verfrüht und brach den Sprecher ab. Nach dem Beitrag gestand Zamperoni den Fehler ein, indem er sagte: "Da ist der Wurm nicht im Apfel, sondern irgendwie in dieser Sendung drin. Wie Sie gemerkt haben, ist dieser Beitrag ein bisschen zu früh abgefahren." Er rettete die Panne mit Humor, indem er schließlich verkündete: "Aber umso früher kommen wir damit zum Wetter und Claudia Kleinert."


Quelle: teleschau – der mediendienst GmbH
Das könnte Sie auch interessieren