Victor Mature

Victor John Mature
Lesermeinung
Geboren
29.01.1915 in Louisville, Kentucky, USA
Gestorben
04.08.1999 in Rancho Santa Fe, Kalifornien, USA
Sternzeichen
Biografie
Er ist der berüchtigte Doc Holliday in John Fords "Faustrecht der Prärie" (1946) und der Gangster Nick Bianco in Henry Hathaways Gangsterfilm "Der Todeskuss" (1947), der von dem wahnsinnigen Richard Widmark in die Enge getrieben wird. Und bei Cecil B. De Mille spielt er in "Samson und Delilah" (1949) die männliche Hauptrolle. Mit diesem Film inspirierte er durch seinem muskulös gewölbten Oberkörper den Filmkomiker Groucho Marx zu dem berühmt gewordenen Ausspruch: "Ich mag keine Filme, in denen die Titten der Männer größer sind als die der Frauen."

Überhaupt wurde Victor Mature gerne in Monumentalfilmen eingesetzt. Im ersten CinemaScope-Film der Geschichte, "Das Gewand" (Regie: Henry Koster, 1953) und dessen Fortsetzung "Die Gladiatoren" (1954) spielte er den Römer Demetrius. Daneben ist Mature in seinen Filmen meist der gutaussehende, sanfte Held und Frauenliebling - stets den harten Jungen wie auch den starken Frauen unterlegen. In den 70er Jahren zieht sich der erfolgreiche Schauspieler aus der Öffentlichkeit zurück, ist aber immer wieder mal im Fernsehen zu sehen; dort verkörpert er 1984 noch einmal seine vielleicht bekannteste Figur, die des biblischen Samson in dem TV-Remake "Samson und Delilah".

Weitere Filme mit Victor Mature: "Nenn mich Hilda" (1939), "Tumak, der Herr des Urwalds", "Überfall auf die Olive Branch", "No, No, Nanette" (alle 1940), "Abrechnung in Shanghai", "I Wake Up Screaming" (beide 1941), "Song of the Islands", "Die Königin vom Broadway", "Seven Days' Leave", "Footlight Serenade" (alle 1942), "Moss Rose" (1947), "Schrei der Großstadt", "Rache ohne Gnade" (beide 1948), "Easy Living", "Red, Hot and Blue" (beide 1949), "Stella", "Varieté-Prinzessin", "I'll Get by" (alle 1950), "Endstation Mord" (1951), "Die Spielhölle von Las Vegas", "Something for the Birds", "Androkles und der Löwe", "Die goldene Nixe" (alle 1952), "The Glory Brigade", "Der Prinz von Bagdad", "Ein Mann ohne Bedeutung" (beide 1953), "Menschenjagd", "Sinuhe, der Ägypter", "Verraten!" (alle 1954), "Der Speer der Rache", "Draußen wartet der Tod", "Sensation am Sonnabend" (alle 1955), "Der König der Safari", "Haie greifen an", "Zarak Khan" (alle 1956), "Der Mann, den keiner kannte", "The Long Haul" (beide 1957), "China Doll", "Der Bandit von Zhobe", "Keine Zeit zu sterben", "Escort West", "Timbuktu" (alle 1958), "Die Welt der Sensationen", "Hannibal" (beide 1959), "Die Tataren" (1960), "Lykke og krone" (1962), "Jagt den Fuchs", (1965), "Head" (1968), "Ein Gauner kommt selten allein" (1972), "Won Ton Ton... Der Hund, der Hollywood rettete" (1975) und "Firepower" (1979).

BELIEBTE STARS

DAS KÖNNTE SIE AUCH INTERESSIEREN

Schauspielerin Sonja Gerhardt.
Sonja Gerhardt
Lesermeinung
Meryl Streep ist die Königin der Oscar-Nominierungen.
Meryl Streep
Lesermeinung
Sportmoderatorin Laura Papendick am Spielfeldrand.
Laura Papendick
Lesermeinung
Seit 1991 mit Steven Spielberg verheiratet: Kate Capshaw
Kate Capshaw
Lesermeinung
Schauspielerin Gaby Dohm beim Deutschen Schauspielpreis 2021.
Gaby Dohm
Lesermeinung
James Remar.
James Remar
Lesermeinung
Der schwedische Schauspieler Dolph Lundgren.
Dolph Lundgren
Lesermeinung
Schauspielerin Julia Jäger.
Julia Jäger
Lesermeinung
Joachim Llambi im "Let's Dance"-Studio.
Joachim Llambi
Lesermeinung
Sky du Mont wurde in Argentinien geboren.
Sky du Mont
Lesermeinung
Geht in seinen Rollen auf: Alfred Molina
Alfred Molina
Lesermeinung
Alter Hase im Showgeschäft: Toby Jones.
Toby Jones
Lesermeinung
Der Typ mit dem markanten Schnauzer und der tiefen Stimme: Sam Ellliott.
Sam Elliott
Lesermeinung
Schauspieler Franz Rogowski zu Gast bei Pegah Ferydoni im "Berlinale-Studio" am Tag der Eröffnung  der 68. Internationalen Filmfestspiele Berlin 2018.
Franz Rogowski
Lesermeinung