Walter Brennan

Lesermeinung
Geboren
25.07.1894 in Swarmpscott, Massachusetts, USA
Gestorben
21.09.1974 in Oxnard, Kalifornien, USA
Sternzeichen
Biografie
Bereits in Stummfilmtagen aktiv, ist er in den 30er Jahren einer der bekanntesten Darsteller von Nebenrollen quer durch die verschiedensten Genres: Walter Brennan. Dreimal hat er den Nebenrollen-Oscar erhalten: für die Rolle eines Holzfällers in "Nimm, was du kriegen kannst" (1936) von Howard Hawks, Richard Rossen und William Wyler, für den Peter Goodwyn in "Kentucky" (1938) und für die Rolle des legendären Texas-Richters Roy Bean in William Wylers "Der Westerner - In die Falle gelockt" (1940).

Zynischerweise sind es gerade die körperlichen Macken - der gebrochene Kiefer und das lahme Bein nach einem Unfall -, die seinen über 200 Rollen etwas von kauziger Originalität geben. Das wird in der Geschichte des amerikanischen Kinos mehrfach von Regisseuren mit großer Kinoerfahrung aufgenommen; so zitiert Peter Bogdanovich Walter Brennan in der Rolle des Ben Johnson in "Die letzte Vorstellung" (1971) und Robert Altman in der Rolle des Parkwächters in "Der Tod kennt keine Wiederkehr" (1973).

Walter Brennan ist aber auch der tschechische Antifaschist in Fritz Langs "Auch Henker sterben" (1943), der mürrische Old Man Clanton in John Fords "Faustrecht der Prärie" (1946) sowie der gern eingesetzte Nebendarsteller in zahlreichen Filmen von Howard Hawks: der Pastor Pile in "Sergeant York" (1941), der Eddie in "Haben und Nichthaben" (1945), der Groot in "Red River" (1948) und Stumpy in "Rio Bravo" (1959).

1957 hatte er noch einmal einen sechs Jahre lang anhaltenden Fernseh-Erfolg als griemelnder Großvater Amos in einer ländlichen Situationskomödie von Irving und Norman Pincus "The Real McCoys". Brennan hatte sich anfangs eisern gewehrt, den "Fernseh-Kram" anzunehmen. Doch als er schließlich in der Rolle aufging und die Sitcom - an die keiner außer den Produzenten glaubte - zum größten Telehit jener Jahre wurde, konnte er bis zum Ende damit und davon leben.

Danach ließ er sich sogar noch einmal auf zwei mehrjährige Fernsehverträge ein: Ab 1967 drehte er eine Western-Serie, die Geschichte von einem alten Scout und seinem Enkelsohn, die in "The Guns of Will Sonnett" gemeinsam nach dem Sohn bzw. Vater suchen. Anschließend spielte er ab 1969 zwei Jahre lang den Großvater Andy Pruitt in "To Rome With Love".

Weitere Filme mit Walter Brennan: "The King Of Jazz" (1930), "Die Nacht der Liebe", "Helden von heute" (ungenannt), "Frankensteins Braut" (ungenannt), "Staatsfeind Nr. 1" (ungenannt), "San Francisco im Goldfieber" (alle 1935), "Das Wunder in der Wüste", "Infame Lügen", "Blinde Wut", "Mississippi-Melodie" (alle 1936), "Der Freibeuter von Louisiana", "Toms Abenteuer", "Über die Grenze entkommen", "Mein Mann, der Cowboy" (alle 1938), "Stanley und Livingstone" (1939), "Nordwest-Passage" (1940), "In den Sümpfen", "Hier ist John Doe" (beide 1941), "Der große Wurf", "Stand By For Action" (beide 1942), "Die Prinzessin und der Pirat", "Zu Hause in Indiana" (beide 1944), "Liebe in der Wildnis" (1945), "Eine Lady für den Gangster" (1946), "Die große Lüge" (1947), "Mit Pech und Schwefel", "Rauchende Pistolen", "Sturm über dem Pazifik" (alle 1949), "Ärger in Cactus Creek", "Blutrache in Montana" (beide 1950), "Den Hals in der Schlinge", "Höllenreiter der Nacht", "Der Rächer" (alle 1951), "Wir sind gar nicht verheiratet" (ungenannt), "Lockruf der Wildnis" (beide 1952), "Adlerschwinge", "Die Nacht der Rache", "Stadt in Angst", "Über den Todespass" (alle 1954), "Er kam als Fremder", "In Acht und Bann" (beide 1955), "Die Spur zum Gold" (1957), "Das war der Wilde Westen" (1961), "Diese Calloways" (1964), "...denn keiner ist ohne Schuld" (1966), "Was kümmert uns die Bank?", "Abenteuerliche Reise ins Zwergenland" (beide 1967), "Auch ein Sheriff braucht mal Hilfe" (1968), "Wie Rauch im Wind" (1971) und "Unter Mordverdacht" (1972).

BELIEBTE STARS

DAS KÖNNTE SIE AUCH INTERESSIEREN

Schauspieler Jesse Eisenberg.
Jesse Eisenberg
Lesermeinung
Schauspieler Chris Rock.
Chris Rock
Lesermeinung
Der gemütliche Dicke mit dem verschmitzten Blick: Ned Beatty
Ned Beatty
Lesermeinung
James Remar.
James Remar
Lesermeinung
Unverwechselbare Erscheinung: Ron Perlmann
Ron Perlman
Lesermeinung
Mit "The Blues Brothers" begann Dan Aykroyds eigentliche Filmkarriere
Dan Aykroyd
Lesermeinung
Australischer Regie-Star: Baz Luhrmann.
Baz Luhrmann
Lesermeinung
Als "Der Nachtfalke" weltweit bekannt: Gary Cole
Gary Cole
Lesermeinung
Zarte Schönheit aus Schweden: Marie Bonnevie
Maria Bonnevie
Lesermeinung
Louis Hofmann in der Netflix-Serie "Dark".
Louis Hofmann
Lesermeinung
Typisch irisch? Colm Meaney.
Colm Meaney
Lesermeinung
Beherrscht die gesamte Spannbreite - von Action bis Schnulze: Josh Lucas.
Josh Lucas
Lesermeinung
Bekannt durch ihre Dauerrolle als Teresa Lisbon in "The Mentalist": Robin Tunney.
Robin Tunney
Lesermeinung